Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Edge of Forever - Another Paradise

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 19 April 2010 14:53:33 von madrebel

Edge_Of_Forever.jpg

Edge of Forever - Another Paradise

1.Distant Voices
2.Another Paradise
3.Lonely
4.Edge of Life
5.I won´t call you
6.My revenge
7.What i never seen
8.What a Feeling
9.Eye of the Storm
10.Against the Wall

7Hard Productions

Alessandro Del Vecchio – Vocals, Keyboard
Walter Caliaro – Guitar
Nik Mazzucconi – Bass
Francesco Jovino – Drums,Percussion

In Italien scheint es eine echte Vorliebe bei der rockenden Gemeinde für melodische Hardrock und Metalbands zu geben. Kommen doch massenhaft Kapellen aus Bella Italia, die diesem Sound frönen. Und auch wenn man nüchtern betrachtet sagen muss, dass auch hier auf dieser Scheibe nichts, aber auch gar nichts neues zum besten gegeben wird, ist diese band richtig gut. Sie schreibt gute hittaugliche melodische Rocknummern, die eingängig sind und irgendwie auch keinem wirklich wehtun. Technisch gut gespielt, ein flotter und ausdrucksstarker Sänger. Was will man mehr? Alles in allem eigentlich eine gute Platte, die hörbar ist und ihre Daseinsberechtigung hat. Dennoch muss man sagen, dass es von Platten dieser Art dutzendweise gibt und auch hier nichts neues geboten wird. Zwar ist das alles echt gut gemacht, aber irgendwie klingt das dennoch nach Allerweltshardrock. Zwar gibt es mit „What a Storm“ und „Edge of Life“ zwei schöne Ohrwürmer, aber sonst ist da nicht viel. Und das Flashdancecover „What a Feeling“ hätte man sich auch schenken können. Dennoch muss man zur Platte letztendlich sagen, gut gemacht, aber eigentlich beliebig und austauschbar. Kann man haben, muss man aber nicht.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!