Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 2


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Dritte Wahl - Fortschritt

Veröffentlicht am Dienstag 20 September 2005 01:13:26 von madrebel
Nach dem plötzlichen Tod von Marko “Buschn” Busch, sah es schlecht um “Dritte Wahl” aus. Glücklicherweise hat es die Truppe nicht umgehauen,sondern man hat ein Album geschrieben, was erstens wie Sau rockt, abgeht ohne Ende, eine Menge intelligenter Lyrics liefert und auch sonst in keinster Weise zu enttäuschen vermag.










Dritte Wahl - Fortschritt


Feige Helden
Unschreibbar
Wo?
Zeit bleib stehen
Wir kaufen uns ein kleines Stück
Willst du?
Plakativ
Auf der Flucht
Fortschritt
SAS Beluga
Alle Tage-alles gleich
Rastermann
Wie viel Lied
Weißes Boot
Hoch inn Norden(up Platt)


Soulfood/Dritte Wahl Records


Nach dem plötzlichen Tod von Marko “Buschn” Busch, sah es schlecht um “Dritte Wahl” aus. Glücklicherweise hat es die Truppe nicht umgehauen,sondern man hat ein Album geschrieben, was erstens wie Sau rockt, abgeht ohne Ende, eine Menge intelligenter Lyrics liefert und auch sonst in keinster Weise zu enttäuschen vermag.
Zwischen Punk, Rock n Roll und einer Prise Metal agieren die Rostocker Punks und sollten jeden zufrieden stellen, der auf gutgemachten Punkrock steht.
Die Texte springen zwischen intelligenten Punkhymnen wie „SOS Beluga“, „Feigling“ und „Plakativ“, einem Gedenksonk an den verstorebenen „Buschn“, „Aufder Flucht“, ein Song der in keinster Weise pathetisch wirkt, sondern trotzdem Hoffnung macht und auch Partyknaller dürfen nicht fehlen, wo insbesondere „Hoch in Norden“, den man auf plattdeutsch intoniert, stark heraussticht.
Auch der Rest der Platte kann sich hören lassen und lässt null Langweile aufkommen. „Dritte Wahl“ sind mal wieder ein Paradebeispiel dafür, dass man im Deutschpunk nicht nur mit platten Parolemgegröle, nein, sondern auch mit gutgemachten Texten und guter Musik punkten kann.
„Fortschritt“ ist ein geniales Punkrockalbum geworden, was auch abseits des Iros seine Freunde finden dürfte. Geiles Album.

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!