Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 1


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Dreamtide - Dreams For The Daring

Veröffentlicht am Dienstag 23 September 2003 10:27:43 von maximillian_graves
Melodischer Hard Rock mit Ex. Mitgliedern von Fair Warning, Thunderhead und einem Blind Guardian Background Sänger der von der Band Jack's Hammer stammt.....











Tracklist:
01 : Dream Real
02 : Live And Let Live
03 : I'll Be Moving On
04 : All Of My Dreams
05 : I'm Not With You
06 : Man On A Mission
07 : Eden
08 : Land Without Justice
09 : Out Of There
10 : Dreams Are Free
11 : Sweet Babylon
12 : You Can't Burn My Heart Out

Alternative Mixes:
13 : Eden
14 : Land Without Justice
15 : Live And Let Live

Erschienen 2003 auf Frontiers Rec.

Line-Up:
Olaf Senkbeil - Vocals
Helge Engelke - Guitar
CC Behrens - Drums
Ole hempelmann - Bass
Torsten Luederwaldt - Keyboards


Knapp zwei Jahre hat es gedauert, bis Dreamtide mit dem Nachfolger ihres mit positiven Kritiken bedachten Debüt-Albums "Here Comes The Flood" herausrücken. Die Band entstand ursprünglich aus den Überresten der vielbeachteten Fair Warning. Mit Olaf Senkbeil haben Dreamtide auch einen erstklassigen Sänger in ihren Reihen, der vorher für Jack's Hammer oder auch mal als Backgroundsänger für Blind Guardian gearbeitet hat. Auch mit im Bunde ist Ole Hempelmann den der ein oder andere vielleicht noch Thunderhead Zeiten kennt.
Musikalisch knüpft "Dreams For The Daring" nahtlos an das Debüt Album der Band an und bietet so eine runde Scheibe, die aber leider auch keine wirklich neuen Überraschungen bietet. Herausragend sind wiedereinmal die großartigen Soli und Gitarrenspiele von Hauptkomponist Engelke, der definitiv die Musik von Dreamtide um einiges aufwertet. Melodic Rock ist genau das was auch auf diesem Album zelebriert wird und vor allem durch die Keyboards von Luederwald verstärkt wird, die perfekt in die Musik integriert worden sind und nicht wie bei der ein oder anderen Band wie eine Band in der Band klingt.
Die Songs sind eine gute Mischung zwischen "Kick ASS" Rocknummern und für die ruhigeren Naturen unter euch gibt es auch eine Menge sanfte Nummern auf dieser Scheibe. Titel wie "I'm Not With You" oder "You Can't Burn My Heart Out" machen der Überschrift alle Ehre und lassen Herzschmerz Fans nur so dahin schmelzen.
Meine Faves auf dieser Scheibe sind der Opener "Dream Real" und "Man On A Mission" geworden, da hier klar die großartigen Gitarren und Solis von Engelke dominieren, ohne die Dreamtide nur uninteressanter Durchschnitt wären.

Fans der Band werden nicht enttäuscht werden, dürfen aber auch nicht auf sensationelle Überraschungen hoffen. Jeder der melodischen Hard Rock mag der nicht nur auf straighte Party Nummern, sondern auch auf etwas ruhigere Parts steht kann bedenkenlos zugreifen.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!