Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Dorrn - Sweet Borderliner

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 19 August 2008 20:26:14 von madrebel
Dorrn - Sweet Borderliner

1. See Paris
 2. Fighter
 3. Beat of luxury
 4. Nice to know you
 5. I start with you
 6. Never saw me
 7. Love bizarre
 8. Sweet borderliner
 9. Destroy
 10. Melancholic
 11. Zombie hunters
 12. I burn
 13. Mad girl (Bonus Video)

STF-Records

Jackie: Gesang
Jörn: Gitarre
Bernd: Bass
Mario: Schlagzeug

Crossover spielen Dorrn aus Hamburg, die mit „Sweet Borderliner“ ihr nunmehr zweites Album vorlegen und durchaus zu überzeugen wissen. Gut gemachter und schnell ins Ohr gehender Crossoverrock, der hier seine schnellen Hits hat, aber auch die ruhigeren Momente nicht vergisst, wie man beispielsweise bei „Melancholic“ sehr schön hören kann.
Und auch sonst kann der Silberling sehr überzeugen, was ganz besonders an Frontfrau Jackie liegt, die ein recht raues, rockiges und auch sehr angenehmes Organ an den Tag legt.
Auch sonst kann das Hamburger Quartett schnell überzeugen. „Sweet Borderliner“, „Zombie Hunters“ und auch „Fighter“ sind da Songs, bei denen man sofort gut abgehen kann und durchaus ihren Platz im DJ-Set einer Rockdisco haben sollten.
Und auch wenn diese Art von Crossover, den „Dorrn“ spielen, etwas altbacken klingt. Die Musik klingt dennoch frisch und hat definitiv seine Daseinsberechtigung.
Schöne Platte einer Band, die ich gerne mal live sehen möchte.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!