Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Doro - Celebrate

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 27 Oktober 2008 16:00:22 von madrebel
Doro - Celebrate
  1. Celebrate
  2. Celebrate (with Biff Byford)
  3. Celebrate  (Full Metal Female Version)
  4. The Night Of The Warlock
  5. Rescue Me
afm Records
  • Line Up:
  • Doro (v)
  • Nick Douglas (b)
  • Joe Taylor (g)
  • Johnny Dee (d)
  • Britny fox Oliver Palotai (g/k)
  • Luca Princiotta (g)
Doro Pesch ist, was den deutschen Heavy Metal angeht, immer noch weit oben. Beständig bringt die Düsseldorferin seit Jahrzehnten Alben auf den Markt. Was mit Warlock in den 80ern anfing, setzte sie sehr erfolgreich als Solokünstlerin fort. Teils waren die Alben für meine Begriffe zu balladesk, aber dennoch hatte Doro immer einen Song auf jedem Album, der überzeugen konnte. Hier kommt nun mit der Single “Celebrate” der Vorgeschmack auf das neue Album, dass voraussichtlich nächstes Jahr  erscheinen wird.
  •  
“Celebrate” ist ein cooler Metal Song, der von Songwriter Joey Balin stammt. Joey Balin war ja schon für die besten Stücke bei Warlock’s “Triumph & Agony” Album verantwortlich. So ist auch “Celebrate” eine wahre Metal Hymne, die auf der Single in drei Versionen geboten wird. Einmal in der Album Version, dann zusammen mit Biff Byford (Saxon), der sich aber für meine Begriffe etwas zu sehr zurückhält und in einer dritten Version mit jede Menge Gastmusikerrinnen. Da haben folgenden Ladys Doro unterstützt: Sabina Classen (Holy Moses), Floor Janssen (After Forever), Angela Gossow (Arch Enemy), Veronica Freeman (Benedictum), Liv Kristine (Leaves’ Eyes), Ji-In Cho (Krypteria), Liv (Sister Sin) und die komplette Band Girlschool. Klingt zusammen gesehen super und vor allem Angela Gossow kommt richtig geil zwischen den ganzen andern Sängerinnen.
  •  
Die anderen beiden Tracks sind laut Infoblatt Non-Album Tracks. “The Night Of The Warlord” ist ein Midtempometalsong, der schon Anklänge an alte Warlock, bzw. der ersten Doro Scheibe hat. “Rescue Me” hat Doro zusammen mit Tausendsassa Jean Beauvoir geschrieben. Ist eine typisch, traurig klingende Ballade, die sich kaum von den anderen Doro Balladen unterscheidet. Auch wenn mir Doro live nicht so richtig zusagt, ihre Songs sind meist sehr stark und so ist auch diese Single mit den drei neuen Songs gelungen. Für den Doro Fan ein absolutes must have, da, wenn man die verschiedenen “Celebrate” Versionen dazu zählt, auf dieser Single vier Nonalbumtracks enthalten sind. Mal sehen wie das Album wird, aber für die Single gilt ganz klar alle Daumen hoch.
  •  
Redtotem

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!