Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 1


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Disaster K.F.W. - Collateral Damage

Veröffentlicht am Sonntag 02 Juli 2006 15:58:53 von madrebel
Disaster K.F.W. sind im Osten Deutschlands einer der wohl bekanntesten, beliebtesten und kultigsten Metalbands schlechthin.










Disaster K.F.W. - Collateral Damage


Intro
Bloody And Gore
Collateral Damage
Hartlackers United
Clash of the Titans
Fear Is Our Crowd

Exorcist
To Darkness
Kill All Humans
Hell Is Born
Sag mir wo… (Bonus Track)


War-Anthem Records


SKELLETON - drums & screams
DIMA - guitars
SEPSIS - guitars
SÖREN - growls
ENZEPHALON - bass


Kein Wunder, existierten sie schon zu DDR-Zeiten und gründeten sich 1985 und stellen damit wohl die dienstältste Metalband des Ostens dar. Unter anderem verdienten sich hier auch schon „Pest“ und „Eumel“, die jetzt mit den „Apokalptischen Reitern“ die Gegend unsicher machen, ihre allerersten Sporen.
Stilistisch ist das ganze im Death Metal Bereich anzusiedeln und zwar am ehesten in der oldschooligen Schwedentodvariante. Allerdings wird hier nicht auf Teufel komm raus irgendwie auf anspruchsvoll und filigran gemacht, sondern auf Deibel komm raus herrlich drauflos gebolzt und das mit extrem viel Spaß in den Backen. Das ist zwar alles andere als originell, macht allerdings tierisch Laune und man merkt als Hörer der Truppe die Spielfreude regelrecht an.
Was allerdings der versteckte Song, „Wo sind all die Biere hin?“ soll, dass erschliesst sich einem auch nur im komatösem Vollrausch. Da ist das auch witzig. Nüchtern allerdings ist der Jux unverständlich.
Trotzdem, ein recht angenehmes Album, was man sich durchaus in die Sammlung stellen kann.

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!