Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Disörder - II

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 27 Juli 2006 15:45:28 von madrebel
Disörder aus dem Kölner Raum bringen mit „II“ ihr nunmehr zweites Demo auf den Markt, was aber demnächst auch via Label auf die Welt losgelassen werden soll.










Disörder - II


1. Intro
2. – But What If Not?
3. Beyond the Veil
4. Purgatory of the Lost
5. Just a Shadow
6. Disörder


Eigenproduktion


Adam W.Eishaupt - [Vocals + Guitars]
Abaris - [Drums]
Yog Sothoth - [Guitars]
23 - Bass]


Nun, stilistisch geht das ganze in die Death/Thrash-Richtung und hat durchaus was zu bieten. Gutes Gebolze, ein paar echt gute Nummern zum abmoshen und auch einen aggressiven und cool röchelnden Fronter.
Die Bruderschaft der Schlange hat also doch das eine oder andere drauf. Wenn, ja wenn der völlig daneben geratene Sound nicht wäre. Dumpf, rauschig, drucklos und manchmal eher an einen Staubsauger erinnernd, dröhnt der Sound aus den Boxen und das nimmt eine ganze Menge an Hörvergnügen.
Bei einem besseren Sound, den man heute auch als Nachwuchsband in Eigenregie problemlos hinbekommt, wäre es ein echtes Undergroundschmankerl geworden. So allerdings lässt sich die durchaus vorhandene Qualität nur erahnen. Schade eigentlich, denn man merkt, dass hier eindeutig mehr geht.
Allerdings ist das Livecover von „Roswell 47“ (Hypocrisy) ganz witzig geworden.

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!