Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

Konzert Review: Die Kassierer - Emscherkurve 77/ 24.02.07 Düsseldorf - Zakk

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 05 März 2007 21:33:07 von madrebel
phpnuke.gif
Die Kassierer – Emscherkurve 77/ 24.02.07 Düsseldorf Zakk

Volle Hütte, lecker Bier, Rumgeassel, Political Correctness, Niveau und Anspruch. Wem all das widersprüchlich vorkam, der war heute hier richtig. Nun, das ZAKK lässt sich nun mal nicht oft dazu herab, als linkes überteuertes Zentrum für alternative Kultur auch mal den Strassenasi, Prollpunk und sonstiges Gesindel des Prekariats, eine musikalische Plattform zu bieten. Nun, es ging aber trotzalledem gesittet ab und das ist ja wohl auch Beweis genug, das sich auch alternative Charaktere durchaus zu benehmen wissen.

Nun, als erstes spielte die Rot-Weiß-Oberhausen Fankapelle „Emscherkurve77“ auf, deren Team Turu Düsseldorf am Nachmittag 2:1 geschlagen hat und dementsprechend gut motiviert waren. Die Stimmung war dementsprechend gut, die Leute pogten und divten und dazu sang man was von „Deine Eltern sind Geschwister“, und andere nette Weisen. Klang zwar etwas wie, als wären die „Lokalmatadore“ in die Oberliga abgestiegen, aber auch da ist es ja mal ganz schön, wie ich als Fortune bestätigen darf. Alles in allem ein cooler Gig.

Majestätisches Filmintro, Ansage und unsere Wattenscheider Freunde beehrten nach anderthalb Jahren mal wieder Düsseldorf. Das Publikum war gut drauf. Die Band natürlich auch und dementsprechend gut ging es ab. Die Songauswahl war wie gehabt, alle Klassiker wurden gespielt. „Blumenjkohl am Pillemann“, „U.F.O“, „Außenbordmotor“, „Sex mit dem Sozialarbeiter“,“Mein Glied ist zu groß“, etc, ect, etc. Das Publikum wurde zwischenzeitlich noch dazu animiert im Kanon zu singen, und zwar:“Stimmt ein, stimmt ein, Sexismus ist gemein“. Recht haben sie. Mitch popelte dem Nico im Anus herum, Mitch tanzte skurril, der von allen heiß und innig geliebte Wölfi zog sich nackt aus. Nun, dieser Anblick beweist, dass der männliche Penis eigentlich potthässlich ist. Und leider scheinen seine kognitiven Fähigkeiten gelitten zu haben, oder der Teleprompter ist im Eimer, nie vorhandengewesen, da man vom Blatt ablas. Nunja, warum auch nicht?
Trotz der guten Stimmung allerdings, muss man sagen, das der Kassierer-Witz zu oft erzählt wurde und es mal wieder Zeit für neue Taten geben sollte, ansonsten könnte das bald nicht mehr so toll sein.
Gelohnt hat es sich trotzdem.
Und bald darf sich das Straßenvolk auch zu den „Lokalmatadoren“ einfinden. Also, bis dann.


www.youtube.com/watch

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!