Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Die Hard - Nihilistic Vision

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 03 November 2009 16:50:29 von madrebel
Die Hard – Nihilistic Vision

1. Into The Desolate Halls of Death
2. Hidden Face
3. Bloody War
4. Nihilistic Vision
5. Fed To The Lions
6. Mercenaries of Hell
7. Ride The Incubus
8. I Am Possessed
9. Attack from the Back
10. Death Chasing the Flock of Mortals

Agonia/Twilight

Hasse – Guitar/vocals
Micke – Guitar
 Nicke – Drums

Ohja, es ist immer wieder schön Bands zu hören, die sich jeglichen Trends verweigern, das machen was sie wollen und dabei saucool und absolut authentisch wirken.
So wie bei den Schweden von „Die Hard“, die hier einen Sound machen, der perfekt in die Achtziger gepasst hätte. Die Jungs spielen nämlich verdammt coolen, dreckigen und rotzigen Thrash im Stile von „Venom“, „Possessed“, „Celtic Frost“ und wie sie alle heißen. Dabei kopiert man nicht einfach, sondern drückt dem ganzen seinen Stempel auf, auch wenn die Vorbilder an allen Ecken und Enden durchschimmern.
Es poltert und rumst an allen Ecken und Enden. Die Drums scheppern, allerdings hätte sich ein Abaddon bei dem, was der Nicke da runterholzt vermutlich die Arme verknotet. Das geht einfach nur tierisch ab und es macht einfach nur tierisch Spaß.
Und die Songs erst. Ein Knaller nach der anderen.
„Ride the Incubus“ beispielsweise hätte auch von „Sodom“ zu Anfangstagen stammen können.
„Into The Desolate Halls of Death” oder auch “Nihilistic Vision” hätten durchaus von “Venom” stammen können. Mit dem Unterschied, dass das Schwedentrio aus weitaus besseren Musikern besteht.
Die Jungs von „Die Hard“ erfinden unter Garantie keine neue Form des Rades, aber was der Dreier da aufgenommen hat, macht einfach nur tierisch Spaß und gute Laune.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!