Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: DevilDriver - Beast

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Mittwoch 16 Februar 2011 16:23:19 von madrebel

devildriverbeast.jpg

DevilDriver - Beast

1.Dead To Rights
2. Bring The Fight (To The Floor)
3. Hardened
4. Shitlist
5. Coldblooded
6. You Make Me Sick
7. Talons Out (Teeth Sharpened)
8. Blur
9. The Blame Game
10. Black Soul Choir
11. Crowns of Creation
12. Lend Myself To The Night

Roadrunner Records

Dez Fafara - Vocals
Mike Spreitzer - Guitar
Jeff Kendrick - Guitar
Jon Miller - Bass
John Boecklin – Drums

DevilDriver sind zurück. Nach exzessivem touren und einer Menge Gigs, haben es die Jungs nebenbei geschafft, ein paar neue Songs zu schreiben und letztenendes ein richtig fettes Album einzuholzen. Und das Ding klingt mal so richtig angepisst und höllisch aggressiv. Die Riffs kommen punktgenau und Fronter Dez Fafara lässt seiner Wut so richtig freien Lauf.
Und die 12 Nummern gehen so richtig auf die Glocke. Insbesondere „Dead to Rights“, „You make me sick“, „Black Soul Choir“ und „Lend myself to the Night“ sind so richtig derbe Aggrobolzen. Und das mal echt vom feinsten. Das schöne dabei ist, das es weder gekünstelt, noch aufgesetzt wirkt. So hat der Fünfer hier ein wirklich beeindruckendes Album erschaffen, welches in jeder Hinsicht zu begeistern versteht.
Absolut lohnenswert.
 


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!