Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Deranged - The Redlight Murder Case

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 19 Februar 2008 12:32:15 von madrebel
Deranged - The Redlight Murder Case

01. Watch Me When I Kill
02. Strip Nude for Your Killer
03. Gently Before She Dies
04. Redlight Murderess
05. So Sweet, So Dead
06. The Killer Wore black Gloves
07. Formula for a Murder
08. Death Walks On High Heels
09. Body Puzzle

Regain Records

Martin Schönherr – Vocals
Johan Axelsson – Guitar
Thomas Ahlgren – Bass
Rikard Wermen – Drums

Brutal, gnadenlos, voll auf die Fresse, niederschmetternd, runterwalzend. All diese Attribute treffen auf Deranged zu, die mit „The Redlight Murder Case“ ihr nunmehr siebtes Album auf die Menschheit loslassen. Und wo Deranged draufsteht, ist auch Deranged drin. Gnadenlose Killerriffs, Voll auf die Fresse Drums, ein Shouter, aggressiv bis zum Gehtnichtmehr und Songs, die einem die Prionen aus der Schädeldecke jagen.
Das geht knappe 37 Minuten so und wird zu keiner Sekunde langweilig.
Alleine schon „So sweet, so Dead“ ist eine dermaßen abgehende Granate, auch „Strip Nude for your Killer“ und „Body Puzzle“ gehen einfach nur fett ab und knüppeln einem den Kot aus dem Darm.
Ja, die alten schwedischen Todesbleihaudegen haben mal wieder fett zugeschlagen und hinterlassen nichts als verbrannte Erde. Völlig geniales Album. 

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!