Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Delta Cepheid - Entity

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 26 September 2011 16:29:30 von madrebel

delta_cepheid1.jpg

Delta Cepheid - Entity

01. Singularity
02. Evolution Pt. I
03. Entity
04. Evolution Pt. II
05. Echoes Of Depredation
06. Intermission
07. A Ruinations Path
08. The Passing
09. 0x111

MDD Records

Jürgen Naumann - Vocals
Michael Gasch - Guitar
Christian Kucka - Guitar
Friedrich Beyer - Bass
Ronny Garz – Drums

Aus Belgershain, in der Nähe von Leipzig kommen Delta Cepheid, die hier ein echt tolles Debüt hingelegt haben. Das, was die Jungs machen geht hier so eher in die progressive Death Metal Ecke und das ganze klingt dabei mal so richtig cool.
Sehr abwechslungsreich, sehr technisch, teils recht frickelig und es fordert einen beim zuhören durchaus heraus. Und das machen die Jungs richtig gut, denn es sind immer wieder neue Ideen und Wendungen in den Songs zu hören, die die ganze Platte recht interessant machen. Jedoch wirkt die Platte nach mehrmaligem hören allerdings auch etwas langatmig, was allerdings der Qualität der Platte keinen Abbruch tut. Aber da dieses die erste Platte des Fünfers ist, dürfte da durchaus noch einiges an Luft nach oben sein.
Höhepunkt des Albums ist übrigens der Zweiteiler „Evolution“ und das sehr orientalisch angehauchte, mit Damengesang versehene „The Passing“. Eine sehr schöne und angenehme Nummer, die durchaus berührt.
Die Band hat ein echt cooles Debüt hier eingespielt, welches Lust auf mehr macht.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!