Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 1


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Decapitated - The Negation

Veröffentlicht am Sonntag 28 März 2004 13:33:05 von maximillian_graves
Zum vierten Schlag holen Decapitated mit ihrem Album "The Negation" aus und werden das Death Metal Lager in zwei Parteien spalten.....










Tracklist:
1. The Fury
2. Three-Dimensional Defect
3. Lying and Weak
4. Sensual Sickness
5. Calling
6. The Negation
7. Long-Desired Dementia
8. The Empty Throne

Erschienen 2003 bei Earache

Line-Up:
Sauron - Vocals
Vogg - Guitar
Hiro - Guitar
Martin - Bass
Vitek - Drums

Die einen werden sich über eine Death Metal Scheibe mit verdammt gutem Sound und vielen Spielereien freuen, die anderen wünschen sich wieder das rohe und rauere Material von der letzten Scheibe "NIHILITY" zurück. Decapitated schlagen mit ihrem nun vierten Werk andere Wege ein, als nur die gewohnte Death Metal Kost der vorherigen Alben!
Noch beim ersten Track "The Fury" wiegt man sich in Sicherheit und freut sich über die noch genialere Schießbude von Decapitated, die noch mal schneller geworden ist als auf dem Vorgänger. Wirklich eine schöne und schnelle Nummer dieser Opener, der an keinem spurlos vorbei huschen wird. Doch bei den Nachfolgenden Stücken bemerkt man sofort, dass die Band auch eine gewisse Entwicklung mit diesem Album vorweisen kann. Statt der endlosen Prügelnummern gibt es nun mehr Mid-Tempo Stoff, garniert mit fürs Genre doch gehobenen Solis. Auch die Produktion des Ganzen ist ebenfalls sehr gut ausgefallen und mag dem ein oder anderen Todesmetaller schon fast unbehaglich vorkommen, doch wie man es dreht und wendet, verdammt gute Arbeit wurde hier auf jeden Fall geleistete.
Anspielen könnt ihr außerdem gerne mal die Nummer zwei auf "The Negation", da dieser Track die Entwicklung der Band am deutlichsten widerspiegelt. Dieser Mid-Tempo Track ist geprägt von allen neuen Merkmalen die Decapitated nun an den Tag legen, von ausführlichen Gitarren Soli über die deutlich wahrnehmbare sehr klare Produktion.
Auch die Länge des Albums von ca.30 Minuten ist gut gewählt, da am Ende der Scheibe alle Fragen geklärt sind und man beruhigt erneut auf den Playknopf drücken kann. Weniger ist halt doch manchmal mehr!

Ich bin sehr gespannt auf die Reaktionen zu dieser Scheibe und kann nur verkünden das Decapitated ihren Weg machen werden. Ob die Evolution dieser Band euch gefällt oder nicht, müsst ihr schon selber heraus hören, ich kann das Album zum Probehören jedenfalls jedem empfehlen.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!