Zur Meinung von Amazon

Konzert Review: Death Angel, Disbelief, Darkane, Mystic Prophecy, Mnemic am 13.11.03 in Salzburg

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Sonntag 16 November 2003 18:19:43 von madrebel
Dieser Artikel wurde von endless_pain mitgeteilt
phpnuke.gifNachdem DEATH ANGEL schon beim diesjährigen No Mercy Festival abgeräumt haben folgte die längst überfällige Headliner-Tour durch Europa!




Mir ist es ein Rätsel, wie man eine ganze Stadt aus Einbahnstraßen und Kreuzungen ohne Linksabbiegespur bauen kann! Durch dieses Chaos konnte ich mir vom Opener MNEMIC leider nur noch 3 Lieder anhören! Die von der Band Hybrid-Metal betitelte Musik war eine Mischung aus Death- und Thrash-Metal, Metalcore und elektronischen Elementen und konnte die Anwesenden schon etwas aus der Reserve locken! Ich konnte mir leider durch die drei Songs keine echte Meinung über die Dänen bilden!

Als zweite Band standen dann MYSTIC PROPHECY auf der Bühne! Hier schieden sich die Geister des Publikums! Auf der einen Seite die begeisterten Power-Metal-Fans, die das von der Band sehr präzise gespielte Material abfeierten, und dann die Death und Trash Fans, die mit der Musik sichtlich nichts anfangen konnten! Da mir persönlich diese Musik-Richtung auch nicht unbedingt zusagt, war ich Anfangs auch etwas reserviert, jedoch sprach mich die Band in der unter anderem R.D. Liapakis (Valley’s Eve) und Dennis Ekdahl (Raise Hell) am Werk sind, nach ein paar Liedern doch an! Insgesamt war es ein recht solider Auftritt des Quartetts, wobei ich mich trotzdem frage, ob sie im Billing nicht etwas unangebracht waren!

Nun war mit DARKANE eine Ladung Extrem-Thrash angesagt! Die 5 Schweden prügelten sich durch ihren Auftritt, dass es eine wahre Freude war und der Begriff ‚Wie eine Wand’ muss jetzt neu definiert werden! Die Songs wurden so was von druckvoll und energiegeladen gespielt, dass man eigentlich keine andere Wahl hatte, als die Band kräftigst abzufeiern! Leider klangen einige Songs etwas abgehackt und Sänger Andreas Sydow hatte Probleme mit der Stimme! Trotzdem war es ein gelungener Auftritt!

DISBELIEF konnten dann den Stimmungslevel problemlos halten! Mehr kann ich dazu aber nicht schreiben, da mir Disbelief vom Stil her noch nie sonderlich gut gefallen haben und ich mir deswegen mal eine kleine Auszeit an der Bar nebenan gegönnt hatte!

Nach einer etwas längeren Umbaupause war es dann endlich soweit! DEATH ANGEL enterten die Bühne und die Halle kochte! Die 5 Thrasher aus San Francisco haben Anfang des Jahres auf den No Mercy Festival gezeigt, dass sie nichts verlernt haben! Vom ersten Ton an wurde Thrash-Metal der alten Schule richtig zelebriert! Songs wie „Bored“, „Stop“ und „Seemingly endless time“ wurden vom Publikum begeistert mitgesungen! Die Mischung aus schnelleren und langsameren Liedern war perfekt gewählt und mit einem neuen Lied wurde gleich mal Appetit auf das voraussichtlich Ende April 2004 erscheinende Album gemacht! Musikalisch sind DEATH ANGEL noch immer top und auf der Bühne sind sie nicht zu bremsen! Man merkte sofort, dass sie mit viel Spaß bei der Sache waren und durch die Reaktionen aus dem Publikum wurden sie anscheinend noch motivierter! Sänger Mark bedankte sich häufig für die gute Stimmung und dafür, dass man sie nach den langen Jahren immer noch nicht vergessen hat! Nachdem sie dann nach 1 ½ Stunden noch zur Zugabe auf die Bühne kamen musste ich mich leider schon auf den Weg nach Hause machen, da ich 4 Stunden später schon wieder an meinem Arbeitsplatz stehen musste!

Alles in allem sind Death Angel eine der besten Live-Bands die ich je gesehen habe, und ich muss jedem der die Band noch nicht live gesehen hat dringen empfehlen, das nachzuholen! (z.B. nächstes Jahr auf dem Bang Your Head in Balingen)

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!