Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

PHM Newz: Das Dong Open Air ist komplett....

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 20 März 2007 00:14:43 von madrebel
phpnuke.gifDas Line Up ist komplett!
Und hier nun die finalen Bands des Dong Open Air 2007:
Als hochkarätigen Newcomer werden wir Eluveitie aus der Schweiz bei uns begrüßen dürfen! Als einen frischen Mix von Göteborgsound mit traditioneller keltischer Folklore bezeichnen die Helveten ihre Musik und begeisterten damit von Anbeginn ihr Publikum. Die erste Mini CD Ven war innerhalb von sechs Monaten ausverkauft und das aktuelle Album Spirit fand genügend Zuspruch, um die Band bei den schweizer Metalpolls (www.metalfactory.ch) in vier Ranglisten zu katapultieren.
Als beste schweizer Metalband führen sie ein Feld an, zu dem auch Celtic Frost, Gotthard und Samael zählen. Bei den besten Alben haben sie es auf Platz drei, bei den besten Konzerten auf Platz neun geschafft. Und, wie kann es anders sein, sie sind ebenfalls bester Newcomer 2006. Viele gute Gründe, um die acht Damen und Herren auf dem Dong nicht zu verpassen!

Der Göteborgsound ist auch der folgenden Gruppe ein Begriff, jedoch zelebrieren sie den Schwedentod ein ganzes Stück straighter. Absence aus dem östlichen Ruhrgebiet rücken an, um zu beweisen, dass es auch in heimischen Landen Musikkapellen gibt, die sich gekonnt auf das Handwerk von Soilwork, In Flames und Co verstehen. Weiterhin beeinflusst sehen sich die Herren auch von Bay Area Thrash und Heavy Metal Klassikern. Bei einer Mischung aus so vielen bewährten Subgenres kann nichts mehr schief gehen!

Eine neue deutsche Thrash-Metal Hoffnung wird momentan aus der Taufe gehoben. Eine der live-technisch aktivsten deutschen Underground Acts, nämlich Guerrilla, dürfte den meisten hier ein Begriff sein, zumal sie auch schon dreimal auf dem Dong Open Air gastierten. Nachdem in den vergangenen Jahren einige der Mitglieder ausgestiegen waren, haben sich nun Marcello, Westi und Pete wieder zusammengetan, um mit Drummer Patric erneut das Tanzbein zu schwingen. All We Hate nennt dich die neue Combo, die momentan an erstem Material schraubt, um in diesem Jahr mit einem ordentlichen Thrash-Brett durch die Lande zu ziehen. Bei solch routinierten Musikern, sollte klar sein, dass sich dies wird hören lassen können!

Bock auf bestes Death-Metal Gebolze? Geschlossen wird der D.O.A 2007 Reigen von niemand geringerem als Debauchery. Innerhalb von fünf Jahren hat sich die schwäbische Combo zu einer der populärsten deutschen Metzgereien gemausert, die auf Tourneen mit Napalm Death und Six Feet Under zurückblicken kann. So abwechslungsreich, wie es ihr Genre nur zu lässt, muten die Songs der Truppe an, so dass man sie sowohl mit Cannibal Corpse, als auch Benediction vergleichen kann. Mal groovig, mal schnell und knüppelig, aber stets blutig!


Nachdem nun alle Katzen aus dem Sack sind, hoffen wir sehr, dass für jedermann was dabei ist! In baldiger Bälde werden wir Euch auch die Playlist des Festivals präsentieren!

Bis dahin Tschüsskes,
Euer Dong Team



Ensiferum
Primordial
Skyclad
Sinister
Orphaned Land
Eluveitie

Absence
Aeveron
All We Hate
Black Messiah
Chainsaw
Cheeno
Dark Age
Darzamat
Debauchery
Galskap
Novembers Fall
Runamok
The Pokes
van Canto
Verdict

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!