Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

Konzert Review: DESASTER-ZEMIAL-DOWNSTROKE-WORLD DOWNFALL

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 03 Januar 2002 19:15:36 von madrebel
phpnuke.gifMan kann ja sagen was man will, aber ob die Jungs vor zigtausend in Wacken spielen oder vor 80 Leuten wie in Duisburg, die Truppe legt immer wieder eine höllisch geile Spielfreude an den Tag. Der Wahnsinn.

Desaster / Zemial / Downstroke/ World Downfall

21.12.2001


Duisburg / Garage


Ein cooler Abend sollte es werden, an diesem extrem verregneten Freitagabend, und ich fuhr auch relativ pünktlich los, aus meiner Düsseldorfer Heimstatt.
Und das einzige was ich nicht wusste, wo war der Laden ???
Angekommen am Duisburger Hauptbahnhof, fragte ich mich dann bei den örtlichen Taxifahreren durch, die mir weder Ort nach Strasse nenen konnten, selbst nicht als ich den Stadtteil erwähnte. Also, los , auf eigene Faust suchen, und siehe da, eine Tankstelle, da kann mir bestimmt einer weiterhelfen. Also, rein, gefragt, nee du, keine Ahnung.
Just jedoch in dem Moment wo ich den Laden verließ, sprach mich ein mittsechziger an, der mir den Weg genau beschrieben hat, weiss der Geier, woher der den Laden kannte, aber egal, dankbar zog ich von dannen, und nach einer 45 minütigen Odyssee fand ich den Laden.
Leider hatte ich "World Downfall" verpasst, schade, aber was soll´s ?
Erstmal den "Tequila" vom "Metalstorm"-Mag begrüsst, der auch Veranstalter dieses Gigs war und rein.
Erstmal spielten "Downstroke", die ich mir aber nur kurz antat, denn ihr Mix aus "Pantera" und "Death Metal" und was auch immwer gefiel mir noch nie sonderlich, so das ich mir ersteinmal ein Bier genehmigte und mich mit diversen Leuten unterhielt.
Kurz danach folgten dann "Zemial" aus Griechenland, netter Death Metal, der mccih aber nicht wirklich vom Hocker rieß, weil er zeitweilig doch sehr langatmig war und nicht wirklich voranging, anderen gefiel es aber, und wahrhaft schlecht waren die nicht.
Endlich aber kam nun der Headliner des Abends !!!!
DESASTER !!!!!!!!!!!!!!!!
Man kann ja sagen was man will, aber ob die Jungs vor zigtausend in Wacken spielen oder vor 80 Leuten wie in Duisburg, die Truppe legt immer wieder eine höllisch geile Spielfreude an den Tag. Der Wahnsinn.
Natürlich spielten sie wie immer ihre Glanzstücke, "Metalized Blood", "Teutonic Steel", "Profanation", sie vergassen jedoch auch nicht, dem kurz vorher durch Krebs verstorbenen "Chuck Schuldiner" Tribut zu zollen. Worauf ein "Death"-Cover folgte, dessen Titel mir aber entfallen ist,
"Es folgte noch "Tormentor", und wieder war eine coole "Desaster"-Show zuende, es lohnt sich immer wieder dorthinzugehen.
Ach ja, anzumerken wäre noch eines, diejenigen die Bedenken hegen wegen dem neuen Frontmann, seid unbesorgt, der Mann "Sataniac" ist mindestens genausogut wie sein Vorgänger "Occulto".
Keiner lei Qualitätsverlust, er passt sehr gut in diese Band.
Den Vogel während des Gigs allerdings schoß ein mir persönlich bekannter Jungmetaller ab.
Ich kam gerade von draussen, als er mir entgegenkam, und sich verabschiedete. von mir.
Ich:"Hey, du gehst schon ? Desaster kommen noch." Er:"Ja, weiß ich, aber ich muss heim." Ich dachte bei mir, nuja, die Eltern wahrscheinlci, soll keinen Ärger bekommen, der gute.
Er daraufhin:"Ich muss noch ausschlafen, ich will morgen saufen gehen." Ich:"das kannst du hier auch, und das sogar sehr billig."(Bierpreis für eine Flasche 3,50 DM oder die Hälfte in Spielgeld.
Er:"Nein, ich kann nicht, geht nicht."
Ich verabschiedete mich mit einem Kopfschütteln von ihm, und das war es dann auch.
Er wird hiermit für den Poser des Monats nominiert.
Ansonsten, mal wieder ein feiner Abend, in einer coolen aber schwer zu findenden Halle.
Wer dort mal zu einem Konzert will, wende sich an den "Tequila" vom "Metalstorm", der weiss wie man da hinkommt.*g*
Madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!