Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 1
Stimmen: 1


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: DENATA - Deathtrain

Veröffentlicht am Donnerstag 08 August 2002 00:00:00 von madrebel
Dieser Artikel wurde von Zombie_Gecko mitgeteilt
Nachdem im letzten Jahr räudig coole Thrashplatten sogar aus Australien und Italien kommen, können natürlich auch die Wasa-Rocker nicht nachstehen...
DENATA : Deathtrain

Denata kommen aus Schweden, wurden 1998 gegründet und legen mit „Deathtrain“ ihr zweites Album vor, von dessen Material sie offensichtlich so überzeugt waren, daß sie sogar ohne Plattenvertrag ins Studio gingen. Mir persönlich gefällt das was da aus den Boxen kommt außerordentlich gut: Denata spielen einen äußerst wohltuend weil sehr nach 80ern klingenden Thrash Metal mit dementsprechend rauher Produktion. Die letzten beiden CD`s mit einem in etwa ebenbürtig räudigen Sound die mir zwischen die Finger kamen waren die letzte Deströyer 666 („Cold Steel...For An Iron Age“) und der letztjährige Hammeroutput der Italiener Necrodeath („Black As Pitch“). Wer die beiden Scheiben kennt, weiß was ihn erwartet: durchgehend flotter alter Thrash Metal mit einer recht kultig-keifigen Stimme und einer gehörigen Portion Rock`n`Roll im Blut. Anspieltips nenne ich keine, da das Album keinerlei Ausfälle zu verzeichnen hat und das Level imer ziemlich gleichbleibend gehalten wird. Für Fans des guten alten Thrash ist zumindest reinhören Pflicht, auch wenn`s nix wirklich neues gibt, wer nix mit Thrash Metal anfangen kann wird auch mit Denata nicht warm.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!