Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Powermetal

Zur Meinung von Amazon

CD Review: DARK DISCIPLE - Kill Everything-Worship nothing

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Mittwoch 13 Dezember 2006 17:37:31 von madrebel

Ratter,ratter,röhr,röhr,röhr. Von Abwechslungsreichtum ist bei den vier amerikanischen Sickos von “Dark Disciple nicht viel zu finden. Aber eine gehörige Durchgeknalltheit.










DARK DISCIPLE - Kill Everything-Worship nothing


01. Eat a Bowl of Fuck
02. Bottle Of Piss
03. Kill U, Fuck U, Eat U, Shit U Out
04. In Gods Hands
05. Wet T-shirt Contest
06. Prey For Death
07. One in the Chamber
08. Bound, Gagged & Hatefucked
09. Pussy Is the Enemy
10. Sadistic Statistics
11. A Skull Full of Maggots (Cannibal Corpse cover)
12. Premeditated Malice
13. Meeting Of The Mindless
14. Kill Everything - Worship Nothing


Mad Lion Records/Twilight


VoKills: "Mat Sicko"
Guitars: Rez
Bass Guitar: "G"
Drums: Maddog


So wird hier getötet das der Abdecker Überstunden schiebt und gepimpert, dass das Pascha tägliche Neuanstellungen braucht. Nein, abwechslungsreich sind die Jungs nicht, aber witzig. Cooley Funsamples, ein paar Beavis and Butthead-artige Dialoge und danach gehts wieder ab ohne Ende. Eine einzige Knüppelorgie, die ganz besonders dem Gore und Todesbleifetischisten gefallen dürfte. Zwar ist das alles andere als originell, was der Haufen hier fabriziert, aber unterhaltsam. Nicht mehr und nicht weniger.

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!