Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Cruachan - Blood on the Black Robe

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 22 August 2011 20:46:39 von madrebel

cruachan_cd.jpg

Cruachan - Blood on the Black Robe

1. To War (Intro)
2. I Am Warrior
3. The Column
4. Thy Kingdom Gone
5. An Bean Sidhe
6. Blood On The Black Robe
7. Primeval Odium
8. The Voyage Of Bran
9. Brian Boru's March
10. Pagan Hate
11. The Nine Year War

Candlelight Records

Keith Fay - Gesang, Gitarre, Keyboard, Bodhrán, Bouzouki, Mandoline, Percussion
John O'Fataigh - Tin Whistle, Flöte
John Ryan - Geige, Banjo, Bouzouki
John Clohessy - Bass
Colin Purcell - Schlagzeug, Percussion

Nahezu ein halbes Jahrzehnt ist es her, dass die Iren von „Cruachan“ mit ihrem letzten Album "The Morrigan's Call" in der Szene für große Begeisterung sorgen konnten, so wie bei den ganzen anderen Alben zuvor auch. Nun, in den letzten Jahren hat sich diverses bei der Band getan, so ist die langjährige Frontfrau Kate Gilligan ausgestiegen und hat ihren Job Keith Fay überlassen. Nicht die schlechteste Entscheidung, denn dieses raue und überaus dreckig garstige Organ passt perfekt zu den zehn Stücken. Dennoch braucht der Hörer nicht ganz auf die Dame zu verzichten, leiht sie ihre Stimme den beiden Songs "The Voyage Of Bran" und "An Bean Sidhe", zwei sehr gute Songs wovon besonders der erste ein absoluter Ohrwurm ist. Doch auch der Rest kann für große Begeisterung sorgen. Insbesondere die drei Siebenminüter "The Column", "Primeval Odium" und "The Nine Year War" wissen völlig zu überzeugen und sind einfach nur ein tolles Hörerlebnis.
Und das wirklich schöne dabei ist, dass es sich bei diesem Pagan/Folk Metal Album nicht um eines der üblichen Met und Bier Tralalaalben handelt, wie sie in diesem Genre inflationär auftreten.
Den schon seit 20 Jahren aktiven „Cruachan“ ist mit ihrem mittlerweile siebtem Album ein wirklich anspruchsvolles und tolles Stück Musik gelungen, welches wirklich zu begeistern versteht.

 


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!