Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Crotchduster - Big Bad Box of Shit

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Freitag 04 November 2005 16:42:06 von madrebel
Hallo? Hallo? McFly !!!!!!!!!!!!!!! Jemand zuhause ???? Was, wie, wer, wo, wann? Hä? Hö? Was hast du gesagt? Senf? Hey, ja, ich höre da eine Debüt-CD. Wer? Crotchduster“ Wer ist das denn? Kennst du nicht? Musste aber.










Crotchduster - Big Bad Box of Shit


1. True Nature of Williams
2. Big Top Williams
3. Cain Sings The Blues
4. Let Me Into Starfish Land
5. Mr. Indignant Erection
6. Mammal Sauce
7. Jogging In Hell
8. Stars Ingenious Cooter (Live)
9. Crotchopus


Earache Records


SLIPPERY JIM = VOX, DEVIASTATION, INVENTION
FORNICUS "FUCKMOUTH" McFLAPPY = VOX, GUITARS, CREATION
CAIN = DRUMS, BREATHING, RIPPING, BITING


Hallo? Hallo? McFly !!!!!!!!!!!!!!! Jemand zuhause ???? Was, wie, wer, wo, wann? Hä? Hö? Was hast du gesagt? Senf? Hey, ja, ich höre da eine Debüt-CD. Wer? Crotchduster“ Wer ist das denn? Kennst du nicht? Musste aber.
Weswegen? Weil abgefahren. Wie abgefahren? Ja, stell dir mal da setzen sich drei Irre zusammen, dampfen sich erst mal ein paar Joints, fangen an zusammen Musik zu machen, marodieren dann gleichzeitig durch fast alle Musikgenres die es gibt und verwursten das. Und, wie klingt das? Geil. Bisschen Sing-a-Long, ein paar Sprenkelchen Grindcore, dazu gibt es etwas Blasmusik, blöde eingesampelte Kommentare, eine gehörige Portion Grenzdebilität und einige Gastspiele von u.a. John Tardy. Dann wird in das Mikro geröchelt und gegrunzt, dann wieder gequatscht und dabei wirl im Radio rumgesurft. Das klingt total abgefahren, krank und einfach geil.
Ein Wahnsinnsdebüt, was wirklich seinesgleichen sucht. Und diese ganzen Klänge: Seltsame Geräusche, Rülpsen, Furzen, Straßengespräche, diverse TV-Ansagen, Handygeräusche, melancholisch-halbballadeske Pianoklänge, Gläserklirren, kurzweilige Discomuckeartige Parts im Wechsel mit heftigem GrindDeath und anderen Geräuschen. Geil,absolut geil.
Das Album ist so was von witzig,abgefahren, durchgeknallt und einfach nur genial, das man davon gerne noch mehr hören will. Herrlich übrigens, wie „Annihilator“ und „Danzig“ in „Mammal Sauce“ verarscht werden. Ganz großes Kino. Wenn dann noch James Murphy, John Tardy und Richrad Kristy von „Death“ vorbeikommen, dann kann nur großes da rauskommen.
Dieses Album ist eines der besten, großartigsten und abgefahrensten Alben der letzten Zeit.
Unbedingt kaufen.

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!