Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Partner

OpenRheinRuhr - Ein Pott voll Software

Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Letzter Bot-Zugriff

Auf dieses Modul wurde zuletzt am 25.5.2017 vom Bot 'Anonymer Bot' zugegriffen, insgesamt fanden 6485616 Zugriffe von Bots auf dieses Modul statt.

total hits

Wir hatten 26217796 Seitenaufrufe von 23870693 Besuchern seit dem

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Cripper - Devil Reveals

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 15 Juni 2009 15:27:32 von madrebel
Cripper - Devil Reveals
  1. Helix
  2. I […]
  3. Life Is Deadly
  4. Kids Killing Kids
  5. Caged With A Gun
  6. Junkie Shuffle
  7. More Than 4
  8. I Am The Pit
  9. Devil Reveals
  10. FAQU
  11. Methods In Madness
  12. Hysteria
SAOL/H’ART
  • Line Up:
  • Britta Görtz (v)
  • Christian Bröhenhorst (g)
  • Jonathan Stenger (g)
  • Bass-T Helwig (b)
  • Dennis Weber (d)
Nicht einmal ein Jahr nach “Freak Inside” haben die Hannoveraner Cripper ihr neues Album am Start. “Devil Reveals” ist ein Thrash Metal Brett allerbester Güte geworden. Anders als noch auf “Freak Inside” haben sich Cripper qualitativ verbessert und haben mit dem neuen Werk gezeigt, dass sie wirklich eine großartige Thrash Metal Band sind. Ich finde auch der Gesang von Britta Görtz ist variabler und besser als noch auf dem Vorgänger Album.
  •  
Bei Songs wie “Life Is Deadly” oder “Kids Killing Kids” wird schön abwechselnd mal geschrien und dann growld Britta Görtz wieder sehr extrem. Wenn man das zum ersten Mal hört, könnte man durchaus auf die Idee kommen, das bei Cripper ein Mann singt und nicht eine schöne Frau. Sehr geil klingt auch der groovige Titeltrack, der sehr positiv vom ganzen Album heraus sticht. Obwohl die wütenden Thrashattacken wie bei “Caged With A Gun” oder “Junkie Shuffle” viel mehr mitreisen.
  •  
Cripper haben es auf “Devil Reveals” geschafft sich total zu verbessern und man merkt dem Album an, dass die Band sehr viel Live unterwegs ist. Der Silberling donnert von Anfang bis Ende und man bekommt ihn gar nicht so schnell aus dem Player. Cripper haben ein Album aufgenommen, dass jedem Metal Fan gefallen sollte.
  •  
Redtotem