Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Crekko - Paint the Town Red

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 10 Dezember 2009 19:47:57 von madrebel

crekko.jpg

Crekko – Paint the Town Red

1. More & More
2. Control
3. Why
4. Mooning
5. Insanity
6. Never Again
7. Anger
8. Goodbye
9. Gasoline
10. 1000
11. Summer Sending Sun
12. On My Own

7Hard

Marco Seiter - Guitars, Vocals
Klaus Asbach - Bass
Wolff – Drums

Ein sehr cooles Debüt bietet das schwäbische Trio „Crekko“, die hier recht coolen und mainstreamigen Alternativerock bieten, der gut abgeht und sehr viel Spaß macht.
Man hat hier zwölf Stücke zu bietzen, die durchaus alle ihren Reiz haben, auch wenn die eine oder andere Nummer doch etwas zu gleichförmig und vorausschaubar klingt.
Allerdings hat man mit „Control“, „Anger“ oder auch „Summer Sending Sun“ ein paar amtliche Nummern zu bieten, die richtig fein rocken.
Zwar ist „Paint the Town Red” kein Überalbum, dafür gibt es einfach mittlerweile zuviel in diesem Genre, aber nichtsdestotrotz macht es gute Laune und dürfte auf Partys durchaus seinen Zweck erfüllen.
Für Fans von „Nickelback“ und Co. ist dieses Album auf jeden Fall eine durchaus interessante und lohnenswerte Anschaffung

 


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!