Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Cornerstone - Two Tales Of One Tomorrow

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Freitag 23 Februar 2007 10:51:58 von madrebel
Cornerstone – Two Tales Of One Tomorrow
  1. Misery
  2. One Mans Hell
  3. Mother Of Mercy
  4. Two Tales Of Tomorrow
  5. Prey
  6. Blinded
  7. Starlight And Mystery
  8. The Dance
  9. Wicked
  10. We Are The Dead
Massacre Records
  • Line Up
  • Doogie White (v)
  • Steen Morgensen (b)
  • Allan Sørensen (d)
  • Kasper Damgaard (g)
  • Rune Brink (k)
Wenn man das Live Album mitzählt so veröffentlichen Cornerstone mit „Two Tales Of One Tomorrow“ ihr fünftes Album. Ursprünglich war das ja nur ein Nebenprojekt vom damaligen Royal Hunt Basser Steen Morgensen, was aber inzwischen nicht mehr so ist. Seit ihrem 2000 erschienen Debüt „Arrival“ haben Cornerstone ein gutes Hard Rock Album nach dem anderen abgeliefert und nun gibt es das nächste. Der Opener „Misery“ erinnert mich schon sehr an Deep Purple, was auch sich so auf dem Rest des Albums herauskristallisiert. Mit dem darauffolgenden „One Mans Hell“ haben Cornerstone einen wahren Klassiker auf „Two Tales Of Tomorrow“. Geile Gitarrenriffs, groovende Drums und wahnsinnig gute Hooks kommen bei diesem Song am Ohr des Hörers an. Auch der Gesang von Doogie White (ex-Rainbow, Yngwie Malmsteen) gehört zur absoluten Spitzenklasse. Der Titeltrack erinnert etwas an eine Mischung aus Deep Purple und Led Zeppelin und das hört sich toll an.
  •  
Besonders gut zu gefallen weiß das Rainbow lastige „Prey“. Der ausdrucksstarke Gesang von Doogie White und dazu die fetten Gitarrenriffs und Keyboard Parts sind kraftvoll und kompromisslos. Auch die starke Ballade „Blinded“ hat es in sich. Ist dieser Song keinesfalls eine Ballade die nur einfach so ins Ohr gepienst wird, sondern eine tolle Ballade, die im Ohr hängen bleibt und Klassiker Charakter besitzt. „We Are The Dead“ ist ein tolles Opus, das ein absolutes Highlight des Albums darstellt.
  •  
Wer auf Endsiebziger und Achtziger Hard ’n’ Heavy Musik steht, vor allem auf Deep Purple, Rainbow oder ähnliche Bands, den wird „Two Tales Of One Tomorrow“ begeistern. Ein Hard Rock Album der Sonderklasse. Cornerstone gehören heute mit zu den Meistern ihres Metiers und das beweisen sie auf dem neuen Silberling recht eindrucksvoll
  • Redtotem

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!