Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Cheeno - The Next Step will be the Hardest

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 16 Dezember 2008 12:37:25 von madrebel
Cheeno – The Next Step will be the Hardest

01. Bo-toxx Mind Society
02. 64ad
03. Invisible
04. Buddhistic Hands
05. @
06. You
07. Pacman
08. "..."
09. Silizium
10. Go
11. Into a new State
12. WHEREAMINOW
13. Floor no7
14. Bye Sequence
15. Dragonfly Rise
16. So shy / The final Act
17. The next Step will be the Hardest

Prevision Music

Jennie Kloos - Vocals
Joey Siedl - Guitars
Phil Hillen - Guitars
Carsten Pinkle - Bass
Mike Müller – Drums

Der nächste Schritt ist immer der härteste. Ein interessanter Titel zu einer interessanten Platte einer sehr interessanten Band. „Cheeno“ heißt das Quintett, kommen zum Teil aus den alten „Autumnblaze“ und spielen hier ein sehr eindrucksvolles Debütalbum, welches schwer den CD-Player verlassen möchte. Und das liegt hier an den völlig genialen und abwechslungsreichen Songs. Sehr progressiv, rockig, ein wenig Alternative, manchmal sphärisch und sehr avantgardistisch präsentiert man sich hier und serviert dem geneigten Hörer in mehr als siebzig Minuten ein klangliches Festmahl, welches es in sich hat. Die einzelnen Songs zu beschreiben, würde einfach den Rahmen sprengen. Zu vielseitig und anspruchsvoll sind die Stücke, die immer wieder neue Facetten und neue Klangbilder liefern. Übrigens wird demnächst ein 150-seitiges Buch herauskommen, welches sich mit den Texten der Platte befasst. Das klingt im Vorfeld schon mal sehr interessant.
Stilistisch lässt sich das ganze eventuell mit „The Gathering“ vergleichen, wenn man einen Ansatz will, um sich darunter etwas vorstellen zu können.
Das Album ist in jeder Hinsicht interessant und äußerst gelungen und es ist zu hoffen, dass man der Band reichlich Mundpropaganda zukommen lässt. Denn da wächst was Interessantes heran.
Ein sehr gutes Debüt und von der Band wird man noch einiges hören.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!