Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Cave In - White Silence

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 11 Juli 2011 19:26:45 von madrebel

cave_in_white_silence.jpg

Cave In - White Silence

1. White Silence
2. Serpents
3. Sing My Loves
4. Vicious Circles
5. Centered
6. Summit Fever
7. Heartbreaks, Earthquakes
8. Iron Decibels
9. Reanimation

Indigo/Melodycat

Caleb Scofield- Bass/Vocals
Steve Brodsky - Vocals/Guitar
Adam McGrath - Guitar
J.R. Conners - Drums

Für die, die es nicht wissen. Mich eingeschlossen. Die Band „Cave In“ gibt es seit 1995, haben in der Zeit einiges an Platten aufgenommen, sich in der Szene einen Namen gemacht und um etwa 2005 ist es etwas stiller geworden.
Die Jungs spielen eine Form des Metalcore und das ganze immer noch weitaus besser, hörbarer und in vielerlei Hinsicht um Längen besser, als so mancher Jungspund aus der Szene. Die Platte hat es nämlich echt in sich. Coole harte und schnelle Nummern, angenehme Balladen und dazu zwei echt tolle Stimmen. Zwar braucht das Album wirklich ein paar Durchgänge, aber dann zündet es so richtig. Und bei Songs wie „Serpents“ „Centered“ „Heartbreaks, Earthquakes“ und „Reanimation“ wird einem echt warm ums Herz.
Definitiv eine echt tolle und sehr hörenswerte Scheibe. Lohnt sich.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!