Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Burden - Man of no Account (EP)

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 17 Juni 2010 20:12:48 von madrebel

burdenman.jpg

Burden – Man of no Account (EP)

01. the slug.the drag.the misery
02. Man of no Account

Van Records

Thorsten - Vocals
Saint D - Guitar
Marcus - Guitar
Johnny - Bass
Dave - Drums

Im Underground sind die fünf Südlichter schon lange keine unbekannten mehr, haben sich die Jungs doch schon mit zig Legenden die Bühne geteilt. Grand Magus, aktuell Soulfly und viele andere stehen auf der Liste der Jungs.
Und mit diesem kurzen und knackigen Appetizer hat die Band einen echten Reißer aufgenommen. Nicht nur das die beiden Stücke einfach nur Doom vom allerfeinsten sind, nein, die Jungs schaffen es problemlos, den werten Hörer an sich zu binden und ihn in Begeisterung schwelgen zu lassen. Die zwei Stücke sind einfach nur fett, unfassbar intensiv und dazu unglaublich heavy. Fronter Thorsten hat ein fantastisches Organ und auch sonst gibt es hier nichts zu meckern. Das die Jungens ein Faible für Bands vom Schlage Down, C.o.C., oder auch Crowbar haben ist unüberhörbar. Aber hier wird nichts kopiert.
Also, was der Fünfer da aufgenommen hat, macht echt Lust auf mehr. Und wenn einem dieser kleinen Happen schon gefallen hat, sollte der Hörer echt gespannt sein, was das Album so bringt.
Daumen hoch für Burden.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!