Zur Meinung von Amazon

Konzert Review: Branded Skin, Izegrim, Zeroed im Ratinger Lux !!!

Veröffentlicht am Dienstag 15 Juli 2003 22:06:39 von madrebel
phpnuke.gifAuch wenn es schon wieder das eine oder andere WE her ist, sollte ein gutes Konzert im Lux niemandem verschwiegen werden.

Branded Skin, Izegrim, Zeroed im Ratinger Lux !!!

SA 14. 06. 03

Es war ein cooler Abend wie man ihm in LUX gewohnt ist, wie immer spärlich besucht jedoch die Stimmung umso besser. Am heutigen Abend sollte den Planet „Branded Skin“ aus Osnabrück, „Izegrim“ aus Holland und „Zeroed“ aus Bochum erwarten.

Nach den üblichen kühlen Bier zum warm werden eröffneten“ Branded Skin“ dann auch endlich musikalischen Teil des Abends. Wie immer nicht die einfachste Aufgabe bei dünn gesätem Publikum, unendlicher Hitze und noch nicht wirklich lockeren Fans den roten Faden eines Gigs zu finden :), aber nach den ersten 3 Liedern schaffte es die Band letztlich doch noch mit ihrem traditionellem Death Metal und ihrer unbeholfenen Performance den Laden ans laufen zu bringen. Ein guter Auftritt nach dem „Branded Skin“ als Gewinner gegen die noch müden Fans von der Bühne gehen konnten. Respekt.

Dieser Auftakt war dann auch die beste Vorraussetzung für meinen persönlichen Gewinner des Abends: „Izegrim“. Klar die Band hatte natürlich als eine der wenigen (wenn nicht die einzigen) Bands die je im Ratinger Lux aufgetreten sind den Publikums Joker auf ihrer Seite, denn 2 weibliche Musiker auf der Bühne sind ja LEIDER immer noch etwas außergewöhnliches! Musikalisch kommen „Izegrim“ ebenfalls aus der Deathmetal Richtung und Sängerin Krisz ließ sich in keinster Weise von den Männlichen Sanges Künstlern beeindrucken. Doch DM ist nicht das einzige was „Izegrim“ zu einem besonderen Erlebnis machte, nebenbei rockten und groovten die Lieder und ließen in kürzester Zeit richtig geile Party Stimmung aufkommen und so tobte die Menge wie man es im LUX eigentlich nur von Lokalmatadoren der Marke “RAVAGE“, „Midwinter“ oder „Abyssaria“ kennt. Wirklich toller Auftritt der Holländer!

Als letzter Akt des Abends sollten „Zeroed“ auftreten und gegen den bleibenden Eindruck ankämpfen den „Izegrim“ bei mir hinterlassen hatten. So kam es wie es kommen musste und „Zeroed“ konnten nicht wirklich das Publikum an sich fesseln. Der doch sehr anstrengende Prog-Death-Metal war nach der ausgelassenen Stimmung einfach zu viel für das ein oder andere Heavy Metal Gemüt und so zog es viele an die Theke und vor allem an die frische Luft zurück. Trotz allem standen „Zeroed“ ihren Mann und zockten einen absolut einwandfreien Gig und konnten mit den Cover Versionen von „Six Feet Under“, "Revenge Of The Zombies" und „Sepultura´s“ gutem alten "Territory" auch noch mal ordentlich Stimmung machen.

...keep the true Spirit alive!!

Mr. Graves


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!