Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Bowes & Morley - Mos Barbeque

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 12 Februar 2004 14:17:02 von maximillian_graves
Zwei Mitglieder der Gruppe Thunder zogen aus um auch allein die Musikwelt zu erobern.












1. Desire
2. Living For The City
3. On A Day Like Today
4. Why Did You Do It
5. Since I Left Her
6. Come Together In The Morning
7. Waiting For The Sky To Fall
8. Illogical
9. How Could You?
10. That's Not Love
11. I Can't Stand The Rain

Erschienen 2004 bei Frontiers Rec.

Line-Up:
Danny Bowes - Lead and Backing Vocal, Worrying
Luke Morley - All the Guitars, Percussion, Backing Vocals, etc.
Mario Goossons - Drumming and long distance driving.
Chris Childs - Bass & Dancing
Mark Taylor - Piano, Organs & all Keyboards
Ben Gant - Trumpet
Martine Robertson - Sax
Ian Moffett - Trombone
TJ Davies - Backing Vocals
Angela Murrell - Backing Vocals
Tara MacDonald - Additional Vocals on 'How Could You?'

Bei diesen beiden Herren handelt es sich um die beidenTHUNDER Musiker Sänger Danny Bowes und Gitarrist Luke Morley. Obwohl in Großbritannien und Japan recht erfolgreich, konnten THUNDER, die ich sehr gern mochte, leider in Deutschland nie etwas reißen.
So verwundert es nicht das der Sound dieser Scheibe irgendwo zwischen den Blues Brother und alten Thunder wieder zu finden ist. wer die Musiker im Line-Up und ihre mitgebrachten Instrumente studiert, wird nicht überrascht sein, das hier neben Rock auch diverse Funk- und Soulrhythmen mit eingebracht wurden und so eine Scheibe entstanden ist die sicherlich nicht dem eigentlichen Kundenkreis unserer Seite empfohlen werden kann.
Trotzdem ist vor allem durch die ausdrucksstarke Stimme von Danny eine gutes Album entstanden, auf dem jeder Song ein besonderes Flair verliehen bekommen hat. Nimmt man etwas den Opener, der mich dazu getrieben hat hier die Blues Brothers zu erwähnen, den dieser versprüht schon eine Menge gute Laune und ist durchaus Partytauglich.

Thunder Fans sind es den beiden sowieso schuldig mal reinzuhören und Liebhaber Funkiger/ Rhythmischer Klänge

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!