Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Blackwinds - Flesh Inferno

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Freitag 30 Mai 2008 19:40:28 von madrebel
Blackwinds - Flesh Inferno

01. Before Time
02. Enter The Pandemonium
03. Archtitecture of Phantasmagoria
04. Flesh Inferno
05. Plague Bringer
06. Serpahim Ephemeral
07. Inquisition
08. Crimson Thirst
09. Conceptualizing the Devil
10. Quintessence Of Hell

Regain Records

Lord Kraath – Vocals
Lord Mysteriis – Drums, Bass, Guitars

Ein nettes und unspektakuläres Seitenprojekt haben hier die beiden “Setherial”-Masterminds, Lord Kraath und Lord Mysteriis auf die Beine gestellt. Nun, unspektakulär, weil das Songmaterial nichts Neues bietet, was man nicht schon tausend Mal irgendwo anders gehört hat und welche aus dem Chemiebaukasten oder dem Kochbuch für den Black Metaller zu kommen scheinen.
Da ein paar düstere Keyboards, da ein wenig gesangliches Rumgekeife, ein paar Blastbeats, dann wieder schleppende Songparts, dunkel gestimmte Gitarren und fertig ist das neue Album.
Handwerklich zwar gut gemacht, aber Lord Helmchen, Darth Vader Abraham und seine Satanistenschlümpfe hätten das genauso gut hinbekommen und wären ähnlich langweilig.
Okay, man muss zugeben, dass man hat sich genau ans Kochbuch gehalten hat. Leider fehlt dem ganzen das besondere und die einzigartige Würze, welche so manche Band aus dem Genre ausmacht.
Insgesamt zwar ein nettes Stück Musik, welches allerdings nur Hardcorefans interessieren dürfte und allenfalls zur Sammlungskomplettierung geeignet ist.



Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!