Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Black Label Society - Order of the Black

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Mittwoch 08 September 2010 15:07:20 von madrebel

bsoorder.jpg

Black Label Society - Order of the Black

01. Crazy Horse
02. Overlord
03. Parade Of The Dead
04. Darkest Days
05. Black Sunday
06. Southern Dissolution
07. Time Waits For No One
08. Godspeed Hellbound
09. War Of Heaven
10. Shallow Grave
11. Chupacatra
12. Riders Of The Damned
13. January
14. Can't Find My Way Home

Roadrunner Records

Zakk Wylde - Vocals, Guitar
Nick Catanese - Guitar
John "J.D." DeServio - Bass
Will Hunt – Drums

Von Zakk Wylde gab es in letzter Zeit musikalisch wenig zu hören. Fokussierten sich viele doch auf seinen durch Alkoholmissbrauch folgenden Rauswurf aus der Band von Ozzy Osbourne. Doch diese Rückschläge hinderten den Meister an den sechs Saiten nicht, sich auf seine Musik zu konzentrieren. Und mit „Order of the Black“ ist Meister Zottelbart wieder mal ein echtes Meisterwerk gelungen. Es beginnt schon mit dem fett rockenden „Crazy Horse“, welches die Marschrichtung des neuen Album schon klar definiert. Und das ganze geht hier auf verdammt hohem Niveau weiter. Fette und stampfende Rocker wechseln sich wunderbatr mit richtig tollen Balladen ab. Und wer Songs wie „Parade of the Dead“ und „Shallow Grave“ hört, weiß was hier gemeint ist. Doch der Meister hat auch noch schöne Soli in Petto. Das lateinamerikanisch geprägte „Chupacapra“ ist da ein echtes Paradebeispiel. Und wenn der Herr einem dann noch mit der arschcoolen Nummer „Riders of the Damned“ Appetit auf eine richtig geile Zeit macht, hat das Album schon gewonnen.
Ja, der alte Zausel hat hier mit seinen Mitstreitern wieder mal ein echt feines Stück Musik aufgenommen und versteht es, seine Fans leidenschaftlich zu unterhalten.
Sehr schönes Stück Musik.

 


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!