Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 6


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Bastard - Aftermath

Veröffentlicht am Montag 22 Februar 2010 19:27:06 von madrebel

Aftermath.jpg

Bastard - Aftermath


1. Doomsday
2. Entity
3. Lord of lies
4. Life after death
5. Spirit of war
6. Brain Corrosion
7. Visions of blood and lust
8. 66Susi
9. Aftermath
10. Northern Lights

STF-Records

Martin Offenwanger – Gesang
Mario Bergmann – Gitarre
Christopher Strauß – Gitarre
Thomas Kuri – Bass
Michael Holzinger - Drums

Pforzheim ist die Heimat der fünf Todesbleikandidaten "Bastard", die schon seit 2002 zusammen Krach machen und bislang auf ein Demo und eine EP zurückblicken können. Nun gibt es mit "Aftermath" das erste Album, welches zehn feine primär midtempolastige Death Metal Nummern beschert. Nun, die Band macht ihren Job recht geil und hat mit "Doomsday", "Aftermath" und "Brain Corrosion" drei recht feine Nummern zu bieten. Letzterer erinnert mit seinem Anfangsriff an "California uber alles" von den "Dead Kennedys". :Ansonsten gibt es hier ganz zwar recht ordentlich gemachten, aber leider tausend Mal gehörten Death von der Stange. Nicht schlecht, aber auch nichts besonderes.
 


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!