Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: BY BRUTE FORCE - I

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Sonntag 04 April 2004 17:51:49 von Zombie_Gecko
Volles Brett und old school as fuck! Schön wenn Bands keine Kompromisse eingehen...








01. Provocation Of Christ
02. Suicide Bomber
03. Let Them Burn
04. Demons Wait
05. God Is Guilty
06. By Brute Force
07. Slave Our Souls
08. Munera Romanium

(38:04 min)


2004 Eigenproduktion



Line-Up:
Simon Milizia - Gitarre / Gesang
Aldo Mancarella - Schlagzeug / Gesang
Michel „Dr. Gasmask“ - Gitarre
Kai „Punker“ - Bass

www.bybruteforce.de
mancarella@gmx.de



Discographie:
Demo
I (Eigenprod.) (2004)



Wo sich vor allem Labels an Kreativität bei den Aussagen in CD-Infos gegenseitig übertreffen, fassen By Brute Force sich kurz: Bandgründung Juni 2001, Line-Up, Auftritte: Wir spielen Überall, Kontaktadresse – fertig! Der Info „Wir spielen überall...“ hätte man noch hinzufügen können „...saufen den Backstagebereich leer, holzen alles in Schutt und Asche, vögeln eure Weiber und nageln den Hund ans Garagentor!“. So in etwa klingt dann die Musik des Trios / Quartetts (Basser Kai „Punker“ findet sich im Booklet nicht), das sich relativ kompromisslos durch die acht Black-Death-Thrash-Songs knüppelt. Zum Glück drosselt man ab und zu das Tempo, um die Abwechslung nicht zu kurz kommen zu lassen – und schafft es ganz nebenbei, verdammt gute Songs zu spielen! By Brute Force sind vielleicht Filigrantechniker, aber bei dieser teilweise affenartigen Geschwindigkeit noch so sauber zu spielen ist schon eine Leistung! Und wenn man dann noch Songs wie den Opener „Provocation Of Christ“, „God Is Guilty“ oder „By Brute Force“ an Bord hat, dann fliegt die Matte und lacht das (böse) Herz des Thrash Metallers! Dazu noch das bösartige Geschrei von Simon Milizia und fertig ist ein gut produziertes Scheibchen, daß sich Fans von 80er Black-Thrash nicht entgehen lassen sollten! Aufmachung gut, Sound richtig gut und acht gelungene Songs gibt`s für 10 € (plus 1,53 P+V) über die Bandhomepage.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!