Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: BITTERNESS - Sweet Suicide Solutions

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Freitag 23 April 2004 00:54:25 von Zombie_Gecko
Wer`s sowohl thrashig als auch abwechslungsreich mag, der sollte ernsthaft über einige der süßen Selbstmordvorschläge nachdenken....








01. Architects Of The Apocalypse
02. Burden Of Past
03. Eve Of Destruction
04. The Last Dance
05. Embrace The Depression
06. Beyond A Subconscious World
07. Portal Of Haunting Dreams
08. Sweet Suicide Solution
09. Twinkling Red Tears
10. Chain Of Command
Bonustrack:
11. Troops Of Doom

( 46:34 min)


2003 Eigenproduktion



Line-Up:
Frank Urschler - Guitar / Vocals
Alex Hirschberger - Guitar
Andreas Kiechle - Drums
Sebastian Jehle - Bass

www.bitterness.de



Discographie:
...And Death Marches On (Eigenprod.) (2001)
Dawn Of Golden Blood (Eigenprod.) (2002)
Sweet Suicide Solutions (Eigenprod.) (2003)



Obwohl erst 2000 gegründet, haben die Süddeutschen Bitterness mit „Sweet Suicide Dreams“ bereits ihre dritte, in Eigenregie veröffentlichte CD am Start. Schon die Aufmachung braucht sich nicht vor Labelproduktionen verstecken, und auch soundtechnisch gibt es an „Sweet...“ nicht viel zu mäkeln, abgesehen vielleicht von der Tatsache das die Produktion leicht druckvoller sein könnte, was den Genuss aber nicht schmälert. Musikalisch dürften Freunde von melodischem Thrash Metal mit leichten (ebenfalls melodischen) Schweden-Death-Elementen und einem Hauch alter My Dying Bride voll auf ihre Kosten kommen. Bitterness wechseln geschickt das Tempo und streuen diverse Breaks ein. Durch drei eingestreute (Akustik-) Instrumentals grenzt man sich vom Gros Veröffentlichungen ab, und wer an Kreator Gefallen findet, wird sich auch mit dem Gesang von Sänger / Gitarrist Frank Urschler anfreunden können. Der gründete Bitterness zusammen mit Drummer Andreas Kiechle nach dem Split von Steel Tormentor, und mit ein bisschen Glück sollte den Schwaben beim Ergattern eines Plattenvertrages nichts im Weg stehen – ausreichend Qualität ist dafür jedenfalls vorhanden! Ein Song wie das sehr abwechslungsreiche „Eve Of Destruction“ hält locker internationalen Standard, und bei „Embrace The Depression“ gelingt der Wechsel zwischen melancholischen Parts und wütenden Passagen hervorragend, ebenso wie beim etwas flotteren „Portal Of Haunting Dreams“. Der auf der CD nicht erwähnte Bonustrack entpuppt sich als Coverversion von Sepultura`s „Troops Of Doom“ und kommt zwar mit ähnlichem Charme, aber deutlich weniger rumpelig daher.

Songmaterial und Aufmachung rechtfertigen locker 6 € plus 2 € P+V, also setzt Euch per Mail an info@bitterness.de mit der Band zwecks Order in Verbindung!

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!