Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 5


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Axel Rudi Pell - Knights Live

Veröffentlicht am Mittwoch 27 November 2002 20:15:58 von maximillian_graves
Live-Album von Axel Rudi Pell.
Braucht man überhaupt Live Alben?
Braucht es ein Live-Album von Axel Rudi Pell?
Die Antwort gibts hier...
Disc 1:
1. Edge of the world
2. Nasty Reputation
3. Tear down the walls
4. Medley: Masquerade Ball/Casbah/Drumsolo/Stargazer/Casbah
5. Follow the Sign (Incl. Band Introduction)
6. Fool Fool

Disc 2:
1. Carousel (Incl. Keyboard Solo)
2. The Clown is dead
3. Call her Princess
4. Snake Eyes
5. Warrior


Release: 21. Oktober 2002 über SPV/Steamhammer
Recorded: Zeche Bochum, Germany

Bandwebsite: www.axel-rudi-pell.de


---
Live-Album von Axel Rudi Pell.
Braucht man überhaupt Live Alben?
Braucht es ein Live-Album von Axel Rudi Pell?

Die Antwort lautet: Ja, verdammt! Das tut es.

Es soll ja Leute geben, die aus diversen Gründen noch nie ein Konzert des kultigen wasserstoffblonden Bikers besuchen konnten. Leute, mal abgesehen davon, dass ihr einiges verpasst habt: Ihr habt wirklich einiges verpasst. Nicht nur für solche Leute ist dieses Album allerdings interessant.

Denn die Auswahl der Songs ist meines Erachtens recht gut gelungen. 2 Aussetzer hätte ich zu beklagen, die sich beide auf CD 2 finden lassen: "The Clown is dead", welches zwar eine grandiose, melancholische Ballade ist, hier aber die ansonsten kochende Stimmung wohl etwas drückt und "Call her Princess", welches meines Erachtens einfach ein schwacher Song ist.
Ansonsten findet sich mit "Snake Eyes" ein weiterer Song von ARPs Solodebut (auch "Call her Princess" stammt von "Wild Obsession") und ansonsten in erster Linie relativ neue Songs, wie "Tear down the walls", "Fool Fool", "Masquerade Ball" oder "Carousel".

Das Album macht einfach ungeheuer Spaß. 100 Minuten grandiosester Rock vom Feinsten. Die Magie der Songs wird dabei perfekt eingefangen und ich persönlich fühlte mich durchaus auf eines der Konzerte von Axel versetzt. Bei mir entstant zu keinem Zeitpunkt der Eindruck, dass das Album sonderlich nachbearbeitet worden wäre.
Die Band ist einfach gut und dementsprechend hoch auch die Qualität der Songs.
Das Publikum wird einbezogen, im Fall des Medleys auf CD 1 gibts einige sehr unterhaltsame, kleine Einlagen ("Smoking in the Hash bar" als Reggae Version von "Casbah") usw.

Für dieses Album gehen mindestens 2 Daumen nach oben und der Blick sofort in Richtung eines Veranstaltungskalenders, um Ausschau nach den nächsten Dates der Band zu halten!

Am 18. November erschien übrigens eine DVD, welche ebenfalls das Konzert in der Bochumer Zeche dokumentiert. Das ganze hört auf den Namen "Knights Treasures" und beinhaltet neben dem Konzert noch einige Videoclips usw.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!