Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Asteroid - Asteroid

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 30 Juli 2009 20:57:59 von madrebel
Asteroid - Asteroid

1. The Great Unknown
2. Speaking to the Sea
3. Panoramic Telescope
4. The Infinite Secrets of Planet Megladon
5. Silver Leaf
6. Water
7. Little Fly
8. Strange Trip
9. Flowers and Stones
10. The 13:th Witching Hour
11. Doctor Smoke

Fuzzorama Records

ROBIN HIRSE - VOCALS, GUITAR & ORGANS
JOHANNES NILSSON - VOCALS & BASS
ELVIS CAMPBELL - DRUMS

Drei nette freundliche Zauselköpfe aus Örebro in Schweden hören sehr gerne richtig cool spacigen 70´s Rock. Man mag alte „Hawkwind“, „Deep Purple“ und „Black Sabbath“, ist aber auch jüngeren Bands wie „Kyuss“ und „Monster Magnet“ nicht abgeneigt. Das hört man sofort raus und denkt sich erst, ach, alles kopiert. Aber dann gewinnt das Album immer mehr an Fahrt und fängt immer mehr an, einem zu gefallen. Zwar ist hier wenig eigenes angesagt, man könnte hier manches Mal auch von einer dreisten Kopie sprechen, aber die Jungs machen das einfach mit einer großen und respektablen Leidenschaft, so dass man dem Trio nicht böse sein kann.
Alles in allem ein angenehmes Space Rock-Album, welches zu später Stunde und leicht betüdeltem Kopf auf jeder Kellerparty durchaus Spaß bringt.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!