Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Ascension Of The Watchers - Numinosum

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 18 Februar 2008 17:22:55 von madrebel
Ascension Of The Watchers - Numinosum

01. Ascendant
02. Evading
03. Residual Presence
04. Canon for My Beloved
05. Moonshine
06. Mars Becoming
07. On The River
08. Violet Morning
09. Like Falling Snow
10. Sounds of Silence
11. Quintessence

13th Planet Records

Burton C. Bell - Gesang, Gitarre
John Bechdel - Keyboards, Programming

Um die Hauptband von “Burton C. Bell” ist es ja in der vergangenen Zeit etwas stiller geworden. Untätig war er in der Zeit dennoch nicht und hat einen lang gehegten Traum wahr werden lassen und dieser ist nun mit „Numinosum“ real geworden.
Nun, um es als erstes zu sagen, Metal erwartet den geneigten Hörer hier nicht. Im Gegenteil- Es ist sehr relaxte, spacige und im Ambientbereich gelegene Rockmusik, die sehr entspannend und beruhigend wirkt und dabei unglaublich viel Wärme, Tiefe und Inhalt versprüht.
Das ganze Album ist ein kleiner Trip ins Innere und ist voller Harmonie und Melancholie. Und auch wenn Burton nicht gerade der Sangesgott vor dem Herrn ist, so entfaltet seine Stimme einen Zauber, dem man sich schwerlich entziehen kann.
„Numinosum“ ist ein richtig schönes Stück Musik geworden. Ein wahrhaft lohnenswertes Album. Lediglich das „Simon and Garfunkel“-Cover mit „Sounds of Silence“ hätte man sich schenken können. Ansonsten, Daumen hoch.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!