Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 3


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Anthenora - The Last Command

Veröffentlicht am Donnerstag 18 März 2004 11:00:05 von maximillian_graves
Anthenora haben wirklich gute Chancen als Nachfolger des traditionellen Heavy Metals gehandelt zu werden, da hier richtig guter 80er Jahre Heavy Metal geboten wird, der Eigenständig genug ist um auch auf lange Sicht erfolgreich zu sein......











Tracklist:
1. The Last Command
2. Operation Sea Lion
3. Prophet Of Sorrow
4. Dark Alliance
5. Hunter
6. General K.
7. Foreteller
8. The Legion
9. Machines Of War
10. The Fortress
Hidden Track: The Savior

Erschienen 2004 bei Locomotive Music

Line-Up:

"The Last Command" ist das Debüt-Album des italienischen Vierers ANTHENORA. Die Band gibt es bereits seit 1990 und nach vier Demos schaffte man es dann in die Hallen von Locomotive Music, um den verdienten Vertrag einzusacken.
Während das Cover noch grell, futuristisch und wie die moderne Version des "Somewhere in Time" Covers der Eisernen Jungfrauen aussieht, stellt sich das Ganze in Sachen Musik völlig anders da.
Anthenora bieten euch traditionellen Heavy Metal aus den 80er Jahren und man kann deutlich die Einflüsse aller genialen Bands aus dieser Zeit in der Musik wieder finden. Von Iron Maiden über Judas Priest bis hin zu Saxon, ist alles dabei und der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt noch viele andere Bands in die Musik zu interpretieren. Stellenweise habe ich sogar das Gefühl gehabt "On the Edge" von Rage im CD-Player liegen zu haben. Auch Live frönen die Italiener den alten Metal klängen und spielen immer mal wieder eine Coverversion der genanten Bands bei ihren Auftritten.
Im Detail sind die Songs von der Geschwindigkeit und Songstruktur auch sehr unterschiedlich ausgefallen. Der Opener "The Last Command" zum Beispiel hat sich von der ersten Sekunde an schon zu einer meiner Lieblingsnummern auf dieser Scheibe entwickelt, ein schneller Song der eigentlich schon eher an alten Thrash Metal erinnert und richtig ordentlich abgeht. Zweites Highlight ist für mich "Dark Alliance" eine cooler Mid-Tempo Track der ordentlich zum mitnicken verleitete. Zu letzt möchte ich das geniale "Machines Of War" erwähnen, das allein schon durch den coolen Refrain in meiner derzeitigen Top 10 gelandet ist und ohne Probleme mit den kultigen Liedern der 80er mithalten kann.
Alles andere in den Songs wurde auch sehr klassisch gehalten und so darf man sich immer wieder auf lockere und oder auch mal ausführliche Gitarrensolos in den Liedern freuen. Die rauen und sehr druckvollen Gitarren sind auf jeden Fall das was Anthenora wirklich aus macht, während vor allem der Gesang teilweise doch etwas hinter dem Können der restlichen Band hinterher hinkt. Ich fürchte auch, das der Gesang von Luigi Bonansea leider das größte Problem der Band werden wird, da man "The Last Command" schon ein paar mal gehört haben muss bevor man diesen akzeptiert. Keine Frage, wir werden in Zukunft noch mehr von dieser Combo hören dürfen.

Kaufen kann dieses tolle Album wirklich jeder der gerne waschechten Heavy Metal aus den 80er Jahren hört! Man bekommt fürs Geld wirklich alles was man sich aus dieser Zeit wünschen kann und hat zu keiner Sekunde das Gefühl hier billigen Abklatsch aus den alten Zeiten vorgesetzt zu bekommen! Leider muss ich euch dazu raten, die CD kurz zu hören bevor ihr sie kauft, da der Gesang wirklich etwas gewöhnungsbedürftig ist und einigen Leuten Probleme bereiten könnte.

P.S. Falls jemand die 4 Demos dieser Band am Start hat bzw. weis wo ich diese Beziehen kann, darf mir gerne mal einen Tipp geben: MR. Graves .Bedankt!

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!