Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 1
Stimmen: 5


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Angtoria -God has a Plan for us all

Veröffentlicht am Dienstag 18 April 2006 15:56:51 von madrebel
Sarah Jezebel Diva dürfte so manch einem ein Begriff sein, so lieh sie ihre Stimme schon Bands wie Cradle of Filth oder auch Terion.










Angtoria -God has a Plan for us all


[01] The Awakening (Intro)
[02] I m Calling
[03] God Has A Plan For Us All
[04] Suicide On My Mind
[05] Deity Of Disgust
[06] The Addiction
[07] Six Feet Unders Not Deep Enough
[08] Do You See Me Now
[09] Original Sin
[10] Hell Hath No Fury Like A Woman Scorned
[ 11] Confide In Me
[12] That s What The Wise Lady Said


Listenable Records


Sarah Jezebel Deva – Vocals
Chris Rhen -
Tommy Rehn
Andreas Brojber - drums (Platitude, Space Odyssey)
Aaron Stainthorpe - vocals (My Dying Bride)
Dave Pybus - bass (Cradle of Filth)
Martin Häggstrom - vocals (Moahni Moahna, Zool)
Rikard Anderson - keyboard solo (Space Odyssey, Time Requiem, Majestic)
Tony Könberg - choir vocals.


Nun hat sie mit „God has a Plan for us all“ ihr mehr oder minder erstes eigenes Album aufgenommen. Mit Metal hat das allerdings nicht allzu viel zu tun, sondern eher Rockmusik mit symphonischen, bombastischen und teils melancholischen Klängen.
Vom kompositorischen klingt das ganze recht klasse und zeitweise sogar recht eingängig. Leider bleibt von dem ganzen recht wenig hängen und wirkt nach einer Weile auch etwas langatmig. Daran krankt das Album auch ein wenig, denn da hätte wirklich mehr bei herauskommen können.Vielleicht hier und da etwas mehr Power in den Songs und ein bisschen mehr Druck. Trotzdem ist den Musikern hier ein Kleinod gelungen, was durchaus seine Hörer finden dürfte. Allen anderen sei ein Probehören allerdings zu empfehlen.

mdrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!