Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 5
Stimmen: 3


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Angantyr - Svig

Veröffentlicht am Dienstag 31 August 2010 19:17:30 von madrebel

angantyr.jpg

Angantyr - Svig

01. En Fjendes Død
02. Raukes Ran
03. Skyggespil
04. Svig
05. Ni Lange Nætter
06. Arngrims Armod

Northern Silence Productions

Ynleborgaz - Sämtliche Instrumente

Wenn jemand keine Lust hat, einem in seine Kunst reinzureden und dazu null Interesse daran hat, seine Ideen mit anderen zu verwirklichen, ist es ratsam es alleine zu machen.
Dieses macht hier der Protagonist mit dem Zungenbrecherpseudonym, der hier im Alleingang ein richtig geiles Black Metal Album aufgenommen hat. Sämtliche Instrumente, die Produktion, der Gesang, alles in Eigenregie. Und das Ergebnis ist ein richtig geiles, düsteres, klirrend kaltes und atmosphärisches Album geworden, was nach jedem Durchlauf mehr Aufmerksamkeit erregt.
Textlich dreht sich das ganze um alte nordische Schlachten und eben jene werden hier musikalisch sehr überzeugend dargestellt, da der Sound in keinster Weise weichgespült, sondern einfach nur gnadenlos auf einen einprügelt.
Ein völlig überzeugendes Album, welches sich in jeder Hinsicht positiv präsentiert. Für Black Metal Anhänger, insbesondere jenen, die die Schaffensphase der Neunziger bevorzugen, ist „Svig“ eine echte Empfehlung.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!