Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Andrew W.K. - I Get Wet

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Freitag 01 März 2002 20:28:18 von madrebel
Andrew W.K verbindet den Spirit der 80er mit der Neuzeit, und wenn man diese Musik hört, wünscht man sich nur noch eines.
30 grad im Schatten, Grill und ein paar Kisten Bier einpacken, Kumpels anrufen, zum nächsten Baggersee fahren, und richtig abfeiern.

Andrew.W.K.


I Get Wet


Island Def Jam Music Group



Allmählich schwappt der Hype auch nach Deutschland rüber, doch von wem spreche ich ?
Andrew W.K., der neuesten Rockhoffnung aus den Staaten.
Nur scheint dieses wohl keine solche Eintagsfliege zu sein, wie so viele andere zuvor.
Woran das liegt ?
Nun, der Mann schafft es mit absolut simplen Melodien und einfach gestrickten Songs und Lyrics, einen absolut in seinen Bann zu ziehen, was jetzt nicht heißt, dass die Musik zum nachdenken anregt, nein, einfach nur zum feiern.
Die Songs drehen sich in der Hauptsache um das feiern, um das trinken, um Spaß haben.
Und es erinnnert zwangsläufig an alte 80er Partyrockbands, und es funktioniert noch heute.
Er schafft es tatsächlich, ein im Grunde genommen totgeglaubtes Stück Musik neu zu beleben.
Man legt die Scheibe ein, hat eine Party am laufen, und es knallt..
Fertig, so einfach ist die Welt manchmal.
Der Mann ist nicht nur einfach ein cooler Sänger, sondern besitzt irgendwas, was man schwer beschreiben kann. Ein saucooles Charisma, und er ist gewiss kein 08/15 Sänger, auch wenn die Lyrics eigentlich 08/15 sind.
Er reißt einen einfach mit. Gut, man mag jetzt sagen, was soll das ? Wer braucht denn so was? Tja, anscheinend so wie es aussieht, eine Menge Leute.
Und man sich jetzt schon an allen Fingern abzählen, wer zum Sommer hin, zum Superstar wird.
Wie man ja schon gelesen hatte, störte sich die Bahn an dem provokativen Cover der CD, wo der Sänger mit blutunterlaufenem Gesicht abgebildet ist.
Andrew W.K verbindet den Spirit der 80er mit der Neuzeit, und wenn man diese Musik hört, wünscht man sich nur noch eines.
30 grad im Schatten, Grill und ein paar Kisten Bier einpacken, Kumpels anrufen, zum nächsten Baggersee fahren, und richtig abfeiern.
Und vielleicht ist Andrew W.K. mit dieser Scheibe in diesem Moment, der richtige Mann, am richtigen Ort zur richtigen Zeit.
Es wäre wünschenswert.
So, und nun mach ich mir ein Bier auf, und spiel sie noch mal, denn die Scheibe macht Laune.

It´s time to Party
Party Hard
Girls own Love
Ready to die
Take it off
I love NYC
She is Beautiful
Party till you Puke
Fun Night
Got to do it
I get wet
Don´t stop Living in the Red

Andrew.W.K.-Vocals
Jimmy Coup- Guitars
E-Piano-Sgt.Frank
Bass-Gregg
Drums-Donald Tardy

Madrebel.



Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!