Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Amaranthe - The Nexus

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Montag 11 März 2013 16:29:10 von madrebel

Amaranthe_The_Nexus.jpg 

 Amaranthe - The Nexus

 
01. Afterlife 
02. Invincible 
03. The Nexus
04. Theory Of Everything 
05. Stardust 
06. Burn With Me 
07. Mechanical Illusion 
08. Razorblade 
09. Future On Hold 
10. Electroheart
11. Transhuman 
12. Infinity 
 
Spinefarm Records
 
Jake E - Vocals
Elize - Vocals
Andy - Screams
Olof - Guitars and keys
Morten - Drums
Johan – Bass
 
Nur zwei Jahre nach dem unsäglichen Debüt kommen Amaranthe mit einem neuen Album zurück und ganz ehrlich? Es ist genauso wie das Debüt. Zuckersüß, auf Nummer Sicher produziert, vorausschaubar und elendig langweilig.
Jeder Song klingt nach dem Baukastenprinzip. Die Screams, die sauberen Vocals, der Wechselgesang zwischen brutal und elfenhaft ist vorausschaubarer, als die einsetzende Dunkelheit 
am Abend.
Klar, die Scheibe ist topproduziert und hat mit Electroheart oder Stardust ein paar nette Hits am Start. Aber zugleich ist die ganze Scheibe so dermaßen auf Nummer Sicher produzierter Zuckerstangenmetal, der so dermaßen auf den Sack geht, wie Panflötenspieler in der Fußgängerzone.
Fazit: Braucht keiner ernsthaft, der die weitaus erträglicheren Within Temptation oder Nightwish zu seinen Faves zählt.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!