Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Algazanth - Wreath of Thevetat

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 08 Juli 2008 17:37:05 von madrebel

Algazanth - Wreath of Thevetat

1. Moving Mountains
2. The Kings to Come
3. The Phosphorescent
4. On Blackening Soil
5. Rain of Stars
6. Twice-Born
7. Future Made Flesh
8. As Nothing Consumes Everything

Woodcut Records/Twilight

Goat Tormentor - vocals & bass
Grimort - guitars
Thasmorg - guitars
Ekholm - synth
Gorath Moonthorn – drums

Nicht nur aus Norwegen, nein auch aus Finnland kommen gute Black Metaltruppen, wie die hier beschriebenen “Algazanth” beweisen. Im Fahrwasser etwas älterer Dimmu Borgir, Catamenia und anderen Vertretern des Genres bewegt sich der Fünfer, der schon seit Mitte der Neunziger sein Unwesen im schwarzmetallenen Untergrund treibt. Nun hat man schon drei Demos hinter sich und mit dieser Scheibe den fünften Silberling, der mal wirklich was kann.
Sehr düstere Riffs, ein passendes Keyboard, welches nie stört und mit dem Ziegenschänder einen coolen Frontmann.
Dazu noch ein paar coole Songs und fertig ist die Gartenlaube. Da passt alles zusammen, das wirkt nicht aufgesetzt, allerdings auch nicht neu und im Grunde zigmal gehört. Dennoch machen die Jungs einen klasse Job und dementsprechend sollte man der Truppe eine Chance geben. Für Komplettisten ist dieses Album eh ein Muss, weil halt eine Sammlungsbereicherung. Und der Rest? Nun, der dürfte auch seinen Spaß haben.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!