Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Aeternus - Hexaeon

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 23 Mai 2006 16:47:28 von madrebel
Aeternus aus Norwegen geistern schon seit 1993 und veröffentlichen mit „Hexaeon“ ihr nunmehr sechstes Album.










Aeternus - Hexaeon


The Darkest of Minds
GodHead Charlatan
The 9th Revolution
In The 3 rd Dwells Oblivion
Hexaeon
Punished
Ageless Void
Christbait
What I crave


Dark Essence Records


Ares - Gitarren, Vocals
V gandr -Bass
Erik - Drums


Anfänglich eine pure Black Metal Band, haben sich die drei Norweger immer mehr in Richtung Death Metal bewegt, trotzdem sich die schwarzblechernen Einflüsse der Anfangstage nicht zu überhören. So nennt sich das ganze also nach Aussage der Band „Dark Metal“. Nun, dunkel ist das teilweise auch, aber auch nicht weltbewegend. Die Songs können was, besonders das Titelstück und „Christbait“ sind zwei richtig gute Nummern, aber ansonsten bewegt sich das Songmaterial höchstens im oberen Durchschnitt. Nicht das es schlecht wäre, die Jungs sind ambitioniert, haben eine Menge drauf, aber irgendwie will der letzte Funke nicht überspringen. So bleibt am Ende lediglich ein ganz solides Album einer ganz guten Band. Nicht mehr und auch nicht weniger.

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!