Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Absinthium - One for the Road

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Mittwoch 20 Juni 2012 18:52:27 von madrebel

absinth.bmp

Absinthium - One for the Road

1. The Curse of the Blood
2. H.A.I.L.
3. Mr. Nothing
4. Absinthium
5. Circular Saw
6. Skull
7. Waste
8. Black Gown

Punishment 18 Records

Alessandro Granato  – Vocals
Franco Buonocore – Guitar
Dario Nuzzolo – Bass, Guitar
Tommaso Roberti – Drums

Absinthium sind eine italienische Speed Metal Band, die seit 2003 existieren. In der Zeit gab es schon ein Demo und diverse Samplerbeiträge. Leider gab es auch einen traurigen Schicksalsschlag, als 2007 Frontmann Luca Gargiolo an Leukämie verstarb.
Einige seiner Songs wurden daraufhin vom neuen Sänger Alessandro Granato eingesungen, was die Band gleichzeitig als Ehrerbietung an ihren alten Sänger und seinen Wunsch weiterzumachen, entsprach.
Und die acht Stücke sind sehr gelungen. Gutgemachter Speedmetal, der sich stark an die Zeiten zum Ende der 80er bzw. Beginn der 90er orientiert, gut Gas gibt und ordentlich scheppert. Einzig die Produktion hätte ein wenig mehr Druck vertragen können, aber das war es auch schon. Ansonsten wissen Stücke wie „Skull“, „Black Gown“ oder „Circular Saw“ durchaus zu überzeugen.
Ein ordentliches Album, was echt Spaß macht.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!