Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: ALYSON AVENUE - Omega

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Donnerstag 06 Mai 2004 16:56:38 von Zombie_Gecko
Wenn man Schweden irgend etwas vorwerfen kann, dann eine gewisse Trantütigkeit, ohne die man heute sicher um Längen größer ware!






01. When Dreams Fall Apart
02. Tonight Is All You Get
03. Perfect Love
04. One Life One Show
05. Do You Ever Miss My Passion
06. Echoes Of My Heart
07. I Still Believe It
08. I Have Been Waiting
09. Can I Be Wrong
10. Whenever You Need Someone

(45:20 min)


2004 AOR Heaven (www.aorheaven.com)


Line Up:
Anette Blyckert - Vocals
Patrick Svard - Guitars
Christofer Daniman - Guitar
Niclas Olsson - Keyboards & Drums



Discographie:
Presence Of Mind (2000)
Omega (2004)



Mal gesetzt den Fall, Alyson Avenue hätten das, was sie am besten können eher erkannt, wären etwas enger am Ball geblieben und hätten noch die nötige Portion Glück gehabt, dann würden sich die fünf Schweden heute vermutlich dumm und dämlich verdienen! Denn das 1989 gegründete Quintett hat eigentlich alles, um ganz groß abzuräumen: Melodic Rock-Songs mit riesengroßen Popappeal, die teilweise schon beim ersten Durchlauf mit Ohrwurm-Penetranz hängen bleiben („Tonight Is All You Get“, um nur ein Beispiel zu nennen), dabei aber nicht ganz so einfach gestrickt sind wie die unsägliche Stangenware eines Dieter Bohlen, Frank Farian oder Ralph Siegel und somit deutlich mehr Durchläufe überstehen, und zum guten Schluß natürlich Sängerin Anette Blyckert. Die überzeugt weder durch übermässige äußere Attribute oder eine Opernstimme, sondern einfach durch eine ihre natürliche Stimmperformance, die schwerstens an so manche 80er-Ikone erinnern (sorry, fragt mich nicht nach Namen!) und „Omega“ zu einem Genuss machen. Wer auf melodischen 80er Rock mit Frauenstimme steht, der sollte Alyson Avenue mal antesten. Sicher kein Überalbum, aber eines mit zehn wirklich guten Nummern und klasse Gesang, welches auch nach etlichen Durchläufen noch Spaß macht.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!