Zur Meinung von Amazon

Konzert Review: 5 Jahre Planetheavymetal.de / 03.12.2005 / Ratingen - Lux

Veröffentlicht am Freitag 23 Dezember 2005 11:56:14 von madrebel
phpnuke.gifFünf Jahre existiert unser Mag nun schon und was am Anfang eher ein Funprojekt war, hat sich in den vergangenen Jahren durchaus zu einem kleinen aber feinem Magazin in unserer Szene entwickelt.
Aus diesem Grund feierten wir das 5-jährige Bestehen im Ratinger Lux, eine Location,die wir seit Jahren supporten und luden drei geile Bands ein.










5 Jahre Planetheavymetal.de / 03.12.2005 / Ratingen – Lux


Fünf Jahre existiert unser Mag nun schon und was am Anfang eher ein Funprojekt war, hat sich in den vergangenen Jahren durchaus zu einem kleinen aber feinem Magazin in unserer Szene entwickelt.
Aus diesem Grund feierten wir das 5-jährige Bestehen im Ratinger Lux, eine Location,die wir seit Jahren supporten und luden drei geile Bands ein.

Den Beginn machten „Vermis“ aus Düsseldorf, die heute ihren allerersten Gig spieletn und ihre Feuerprobe mit Bravour bestanden. Einige Bandmitglieder spielten zuvor schon bei den „Blackies“ von „Obsidian Gate“. „Vermis“ spielen modernen Death Metal mit klassischen Einflüssen und auch wenn die Jungs zeitweise noch etwas steif und schüchtern wirkten. Die Band wusste jetzt schon zu überzeugen. Fronter Henning, ein Bär von einem Kerl, brüllte sich die Seele aus dem Leib,wirkte dabei aber nie unsympathisch oder in irgendeiner Form aufgesetzt. Auch der Rest der Truppe wusste zu überzeugen,insbesondere der Drummer, der so ziemlich alles in Grund und Boden knüppelte.
Faziz: Ein 1A-Livedebüt. Von der Band wird man hören.

„Execrate“ aus Dinslaken sind ja nun auch kein unbeschriebenes Blatt mehr und da man auch zur Frontfrau „Masae“ freundschaftlich verbunden ist, lud man die Truppe ein. Nun, man ließ wie immer von Anfang an nichts anbrennen, das Grunzduett funktionierte wie immer wunderbar und ich wünschte mir, dass diese Band mal ein paar Gigs zusammen mit „Sinister“ zockt. Nur mal zum Vergleich. Logischerweise kam die Truppe auch wieder top an. Nun,man hat mittlerweile auch etwas Routine entwickelt. Klasse Auftritt.

Headliner waren die Hessenthrasher „Abandoned“. Und selten hat man eine Truppe im Lux gesehen, die soviel Spielfreude hatte, soviel Elan und soviel Humor. Fronter Kalli würzte die Ansagen mit sympathischem Hessenwitz, die einigen die Lachtränen in die Augen trieben. Ein kleiner Spaßvogel ist der Mann ja.
Allerdings ließ man auch musikalisch nichts anbrennen. Es wurde in feinster Thrashmetalmanier alles niedergewalzt,was nicht niet-und nagelfest war und auch die wenigen noch anwesenden Headbanger ließen sich nicht lange zum obligatorischen Headbangen bitten. Zu gut ist auch das Songmaterial der vier Hessen, die auch schon einige Titel des in Kürze erscheinenden neuen Albums spielten. Selber weiß ich nicht mehr,wie lange die Truppe zockte, aber es machte tierischen Spaß, bei der Truppe abzubangen.
Am Ende ein echt perfekter Headliner, für unser 5-Jahresfestival.

Insgesamt war trotz nur 63 zahlender Gäste das Jubiläum ein großer Erfolg und im nächsten Jahr wird es eine Neuauflage des Festivals geben. Wo und wann, werden wir dann rechtzeitig bekannt geben.
Definitiv haben die anwesenden Gäste einen wirklich coolen und einzigartigen Abend erlebt. Danke für euer Erscheinen. Und haltet unserem Zine die Treue.
In diesem Sinne. Bang that Head, that doesnt Bang!!!“

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!