Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

PHM Newz: "Lords Of Depravity Part I" - die volle SODOM-Dröhnung

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Sonntag 11 September 2005 17:12:41 von madrebel
phpnuke.gif Dies ist DIE DVD, auf die die Fans weltweit gewartet haben! Es ist Teil 1 einer zweiteiligen Aufarbeitung der Geschichte dieser Band, die den deutschen Thrash-Metal entscheidend geprägt, wenn nicht sogar erfunden hat und weltweit mehr als eine Million Alben verkauft hat! Diese History-DVD geht zurück bis auf die ersten Anfänge der Band! Gelsenkirchen. Deutschlands hübscheste Gemeinde - wenn man auf Schwerindustrie, Bergbau und Fußball steht. Aber neben seinen Hauptexportgütern (früher Kohle, heutzutage arbeitslose Bergleute) hat die ruhige kleine Stadt im Herzen des Ruhrgebietes einen weiteren erfolgreichen Export zu bieten. Dieser mag zwar bei der normalen Bevölkerung weniger bekannt sein, aber bei der internationalen Metal Szene ist er umso beliebter: SODOM. Hier, mitten im industriellen Babylon, kamen vor gut 27 Jahren drei ambitionierte Anhänger von Dosenbier und Heavy Metal zusammen, legten sich die vertrauenerweckenden Namen Angelripper, Grave Violator und Witchhunter zu, um schließlich vom düsteren Arbeiterklasse-Moloch aufzusteigen und die Welt mit ihren musikalischen Kreationen zu erfreuen. Obwohl ihr musikalisches Talent, angeregt durch Bands wie Motörhead, Venom und den deutschen Crooner Harald Juhnke, es mehr oder weniger erforderlich machte, eine Kiste Bier zu trinken bevor man die Verstärker auf volle Lautstärke stellte, ging das Konzept des Quälens ihrer Instrumente so schnell wie möglich, so laut wie möglich und mit so wenig Komplexität wie möglich dennoch auf. Der Sound dieser drei Vorreiter der kulturellen Apokalypse, zur damaligen Zeit weit mehr als nur ein bißchen unkonventionell, kam bei denen extrem gut an, die Iron Maiden für zu musikalisch fortgeschritten und Venom für zu langsam hielten. SODOM wie sie waren und sein werden: laut, roh, brutal und unverfälscht. Von der ersten bis zur letzten Note, vom Opener bis zur Zugabe, die ganze Nacht hindurch. Am 18.11. erscheint nun die unglaubliche Doppel-DVD "Lords Of Depravity Part I"der Thrash-Helden! DVD 1, "Historical Depravity", enthält eine 180 minütige Dokumentation der Bandgeschichte inklusive ungesehenen Privat, Backstage, Behind The Scenes und Live-Ausschnitten, Tonnen von seltenen Photos und Interviews mit allen aktuellen und ehemaligen Bandmitgliedern der Jahre 1982-1995. DVD 2, "Live Depravity", enthält jede Menge live Material, aufgenommen bei verschiedenen Konzerten und Festivals, sowie Video-Clips, im Einzelnen: 1. Intro, 2. Among The Weirdcong (Mixclip), 3. Vice Of Killing (Sofia), 4. Outbreak Of Evil (Sofia), 5. Masquerade In Blood (Sofia), 6. On Tour Worldwide, 7. The Saw Is The Law (Mixclip), 8. Remember The Fallen (WFF), 9. Die Stumme Ursel (WFF), 10. M 16 (Rockhard), 11. Press Worldwide, 12. Napalm In The Morning (Mixclip), 13. Nuclear Winter (Sofia), 14. Tombstone (Sofia), 15. Sodomized (Sofia), 16. Eat Me (Sofia), 17. Sodom Worldwide, 18. Code Red Incl. Intro (Wacken), 19. Aber Bitte Mit Sahne (Wacken), 20. Wachturm (Wacken), 21. Agent Orange (Wacken), 22. Fans Worldwide, 23. Sodomy And Lust (Sofia), 24. Witching Metal (Sofia), 25. Backstage (Sofia), 26. Ausgebombt (Sofia), 27. Ace Of Spades (Sofia), 28. Backstage (Sofia), 29. Stalinhagel (Mixclip) , 30. Outro Clip Collection: 01. Ausgebombt, 02. Silence Is Consent, 03. Die Stumme Ursel

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!