Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Silent Overdrive - Wake up Call

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Dienstag 26 Mai 2009 18:03:18 von madrebel
Silent Overdrive – Wake up Call

01. Reality Bites
02. Wake up Call
03. My Decision
04. Ready to Fall
05. Never Safe
06. Need To Be
07. Babylon Nation (2009)

MDD

Maik – Vocals
Chris – Guitar
Kojak – Guitar
Yogi – Bass
Theo – Drums

Kurz und knapp. So präsentiert sich “Silent Overdrive” auf ihrem zweiten Album “Wake up Call”. Und der Name der Scheibe ist hier wirklich Programm. Gnadenloser und moderner Voll auf die Fresse Thrash Metal, der aber auch leichte Ansätze von Metalcore in sich trägt. Auf jeden Fall klingen die Burschen frisch und recht unverbraucht. Dabei gibt es in etwas mehr als 25 Minuten einfach gnadenlos auf die Zwölf.
„My Decison“, „Never Safe“ und die Neuauflage von „Babylon Nation“ sind so richtig Arschtrittnummern, die verdammt fett abgehen.
Zwar hat dieses Album zwar nur eher EP-Länge, aber die Energie, die in diesen Silberling eingebrannt ist, dürfte als positives Gegenargument durchaus zählen. Definitiv eine geile Scheibe, die besonders bei den jüngeren Nachwuchsbangern recht gut ankommen sollte.

Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!